News Ticker

514000

Kleine Presseschau vom 18. Januar 2017

18. Januar 2017 // 0 Kommentare

Themen der aktuellen Presseschau sind u.a. der Brexit, die Präsidentschaft von Donald Trump, Negativzinsen, die Kreditvergabe von Banken, der Goldpreis und die allgemeine Marktlage. Unternehmensseitig richtet sich der Blick u.a. auf Deutsche Bank, Bayer, K+S, Amazon, UnitedHealth, Snapchat. MEHR

Der Brexit kommt: Diese Aktien sollten Sie beachten

18. Januar 2017 // 1 Kommentar

Die britische Regierung unter Premierministerin Theresa May nimmt die vom britischen Volk beschlossene Brexit-Entscheidung sehr ernst. In ihrer Erklärung am Dienstag stellte May klar, dass sie einen vollständigen Abschied vom EU-Binnenmarkt möchte. Damit weiß nun auch die Wirtschaft, was auf sie zukommt. Auch Anleger haben einiges zu beachten. MEHR

Deutsche Bank & Commerzbank: Die Entscheidung steht noch aus

16. Januar 2017 // 1 Kommentar

In einem schwachen Gesamtumfeld gehörten die Aktien der Deutschen Bank (WKN: 514000 / ISIN: DE0005140008) und der Commerzbank (WKN: CBK100 / ISIN: DE000CBK1001) am Montag zu den größten DAX-Verlierern, nachdem die Bankpapiere zuvor mit einer Erholungsrallye auf sich aufmerksam machen konnten. MEHR

Deutsche Bank & Commerzbank: Noch nicht ganz sorgenfrei

10. Januar 2017 // 1 Kommentar

Man glaubt es kaum: In den letzten drei Monaten konnten die beiden Bankenwerte Deutsche Bank (WKN: 514000 / ISIN: DE0005140008) und Commerzbank (WKN: CBK100 / ISIN: DE000CBK1001) die beste Performance im DAX hinlegen. Trotzdem sollten Anleger weiterhin Vorsicht walten lassen. MEHR

Kleine Presseschau vom 9. Januar 2017

9. Januar 2017 // 0 Kommentare

Themen der aktuellen Presseschau sind u.a. die US-Wirtschaft unter Donald Trump, die Bankenkrise in Italien, Bonds und Aktien in Zeiten steigender Zinsen. Unternehmensseitig richtet sich der Blick u.a. auf Continental, Deutsche Bank, Daimler, United Internet, Heidelberger Druck, McDonalds, Apple. MEHR

Deutsche Bank: Die Einigung ist da

27. Dezember 2016 // 0 Kommentare

Nun hat sich die Deutsche Bank (WKN: 514000 / ISIN: DE0005140008) also offensichtlich mit dem US-Justizministerium geeinigt. Sie wissen, um was es geht: Fragwürdige Geschäfte mit hypothekengedeckten Wertpapieren vor der Finanzkrise 2008. Das US-Justizministerium hatte zivilrechtliche Ansprüche in zweistelliger Milliardenhöhe „erwogen“, wie es die Deutsche Bank so schön formuliert. MEHR

Kleine Presseschau vom 23. Dezember 2016

23. Dezember 2016 // 0 Kommentare

Themen der aktuellen Presseschau sind u.a. die Lage in der Schweiz, die Bankenkrise in Italien, der Pessimismus der EZB, sowie die Wohnimmobilienkreditrichtlinie. Unternehmensseitig richtet sich der Blick u.a. auf RWE, E.ON, Lufthansa, Deutsche Bank, Deutsche Börse, Nordex, Porsche, Credit Suisse. MEHR
1 2 3 41