Heard in New York: Schwache Konjunkturdaten belasten, Dow Jones schließt nach Feierabendrallye im Plus

0

[ad#Google Adsense XL-rechts]Die Wall Street konnte sich am Freitag nach einem weitgehend schwachen Handelsverlauf dank einer Feierabendrallye mit leichten Zugewinnen aus dem Handel verabschieden. Hauptbelastungsfaktoren waren heute einige Konjunkturdaten. Allen voran die Daten zum Einzelhandelsumsatz (Mai). Hier waren die Umsatzerlöse auf Monatssicht um 1,2 Prozent gesunken, während sie im April um revidiert 0,6 Prozent gestiegen waren. Am Markt war ein dagegen ein deutlich geringerer Anstieg erwartet worden. Um die schwankungsintensiven Umsätze der Automobilbranche bereinigt sanken die Umsätze um 1,1 Prozent. Hier hatten die Erwartungen ein leichtes Plus gesehen. Ebenfalls keine Impulse brachten die Lagerbestandsdaten (April) und das vorläufige Verbrauchervertrauen der Uni Michigan für Juni. Am Ende setzten sich in einer weitgehend ruhigen Handelssession die Bullen durch. Der Dow Jones gewann 0,4 Prozent auf 10.211 Punkte. Auch S&P 500 (+0,4 Prozent) und NASDAQ (+1,1 Prozent) gewannen deutlich hinzu.

National Semiconductor: Ausblick treibt Tech-Werte

Der Chiphersteller National Semiconductor hat im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2009/10 den Umsatz im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal um 42 Prozent auf 362 Mio. Dollar gesteigert. Unter dem Strich blieb ein Gewinn je Aktie von 0,33 Dollar hängen, nachdem im Vorjahreszeitraum ein Verlust von 0,28 Dollar je Anteilschein angefallen war. Besonders erfreut zeigte sich der Markt jedoch über den Ausblick, wonach man im laufenden Quartal ein Umsatzplus um 3 bis 5 Prozent erwartet. In der Folge konnte die Aktie mehr als 5 Prozent zulegen und so auch den gesamten Technologiesektor nach oben reißen.

Dell und die SEC

Beim Computerherstellers Dell kommt man nicht zur Ruhe. Die US-Börsenaufsicht SEC erweitert ihre Untersuchung wegen fehlerhafte Buchführung nun auch auf Konzernchef Michael Dell persönlich. Laut US-Zeitungen geht es konkret darum wie bei Dell Rabatte und Zahlungen seitens des Chip-Herstellers Intel verbucht wurden. Allerdings seien es keine strafrechtlichen Ermittlungen. Mehr dazu beim Handelsblatt. Die Dell-Aktie gewann heute ein halbes Prozent hinzu.

[ad#Google Adsense breit]

Motorola schließt Frieden mit Research In Motion

Der amerikanische Handy-Hersteller Motorola hat sich heute mit dem kanadischen BlackBerry-Hersteller Research In Motion auf ein Lizenzabkommen verständigt. Damit werden sämtliche laufenden Rechtsstreitigkeiten weltweit beendet und beide Parteien gewähren sich gegenseitig Lizenzen für verschiedene Patente. Am Markt kam die Meldung sehr gut an. Motorola-Papiere legten knapp 4 Prozent und bei Research In Motion ging es 0,6 Prozent nach oben.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here