Neues von der Wall Street: Dow Jones verteidigt wichtige Haltezone

2

Eher schwach zeigten sich zuletzt weiter die New Yorker Börsen. Mehrfach rutschten die Kurse in der letzten Handelsstunde noch in die Verlustzone. Alle wichtigen Indizes hatten ihre 200-Tage-Linien unterschritten. Der Nasdaq 100 notiert nach dem gestrigen Anstieg wieder knapp darüber. Der Dow Jones zwar noch nicht, dennoch mehren sich die Chancen, dass der Markt nun einen Boden findet.

Zentrale Haltezone verteidigt

Der übergeordnete Aufwärtstrend ist zumindest bislang nicht in Gefahr. Der Dow Jones war in der letzten Woche bis auf 10.315 Punkte geklettert, hatte aber nahezu punktgenau an seiner 200-Tage-Linie nach unten gedreht. In der Folge rutschte der Index nochmals deutlich ab und markierte am Dienstag im Handelsverlauf bei 9.758 Zählern sogar ein neues Jahrestief. Mit einem Intraday-Reversal konnte das alte Tief aber noch bis zur Schlussglocke zurückerobert werden.

Dow trifft bei gut 10.300 Punkten auf Widerstand

Damit spricht nun viel für kurzfristig weiter steigende Notierungen. Die Chancen stehen gut, dass es in Kürze zu einem erneuten Angriff auf die 200-Tage-Linie bei 10.310 Zählern kommt. Bei einem nachhaltigen Ausbruch über das jüngste Zwischenhoch bei 10.315 Punkten würde sich die charttechnische Lage deutlich verbessern. In diesem Fall eröffnet sich weiteres Potenzial in Richtung 10.700 Zähler. Sollte der Dow erneut nach unten drehen, ist es immens wichtig, dass die zentrale Haltezone zwischen 9.750 und 9.800 Punkten verteidigt wird.


2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here