Ausblick DAX: Wie immer Freitags – die reine Charttechnik

0

Trotz zuletzt meist eher schwacher US-Börsen präsentierte sich der DAX zuletzt erstaunlich robust und zeigte weiterhin beachtliche relative Stärke. Nach einem erfolgreichen Test der bei gut 5.800 Punkten verlaufenden 200-Tage-Linie am Dienstag setzte er zur Wochenmitte zu einer kräftigen Erholung an.

6.000er-Marke übersprungen

Dabei überwand der DAX nicht nur die runde 6.000er-Marke, sondern kletterte gestern sogar wieder bis in den Bereich von 6.100 Punkten. Einen Teil seiner Gewinne gab er zwar wieder ab und schloss bei 6.057 Zählern. Angesichts der sehr festen Wall Street ist heute aber mit einem freundlichen Start zu rechnen.

Massiver Widerstand bei 6.100 Punkten

Im Bereich von 6.100 Punkten trifft der Index nun allerdings auf massiven Widerstand. Ende vergangener Woche hatte in dieser Region – bei exakt 6.115 Zählern – eine zwischenzeitliche Erholung ihr jähes Ende gefunden. Und auch das markante Hoch von Mitte Januar hatte knapp unter der Marke von 6.100 Punkten gelegen.

Weiterer Anstieg wird wahrscheinlicher

Gelingt es diesmal, diese Hürde zu überspringen, eröffnet sich weiteres Aufwärtspotenzial. Ein weiterer deutlicher Abschwung dürfte für diesen Fall erst einmal vom Tisch sein. Das obere Bollinger-Band bei rund 6.170 Punkten dürfte zunächst noch den Anstieg bremsen, bevor sich nach einer Atempause der Anstieg fortsetzen könnte. Widerstand bietet das Hoch von Mitte Mai bei 6.277 Zählern, bevor dann sogar schon wieder das Jahreshoch bei 6.342 Punkten in greifbare Nähe rückt.


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here