Bildquelle: Pressefoto Daimler

Auch wenn der Diesel-Gipfel für die deutschen Autobauer vorteilhaft ausgefallen ist, war er nicht der erhoffte Befreiungsschlag. Zuletzt kam noch die allgemeine Verunsicherung der Marktteilnehmer infolge des Atomstreits zwischen den USA und Nordkorea belastend hinzu. Dabei erwarten die Daimler-Aktie (WKN: 710000 / ISIN: DE0007100000) aus Sicht der Point & Figure Charttechnik ohnehin weitere Kursverluste.

Zusammenfassung:
Short“, mit neuem kurzfristigen Abwärtstrend (1) durch Verkaufssignal (2) durch Unterschreiten Doppelboden bei 62,50 €. Kurs noch im übergeordneten Aufwärtstrend (3) . Kursziel mind. 44 € erreicht (+27% Gewinn)

Trend und Kursziele:
Trend: Short im kurzfristigen Abwärtstrend (1) durch Verkaufssignal (2). Kursziel: (vertikale Methode) Mind. 44€ erreicht (+27% Gewinnchance). Kursziel kann noch weiter sinken, da die signalgebende Säule noch nicht abgeschlossen ist.

Gültigkeit: Verkaufssignal gültig solange Kurse unter 71 € (4). Trendbruch nach unten bei Unterschreiten der Hausse-Linie (3) aktuell bei Kursen unter 55 €. Dann gültiger Abwärtstrend.

Abb.: Daimler AG Point & Figure Chart (P&F) – Quelle: MarketMaker und eigene Markierungen

Gültige Signale:
Verkaufssignal durch Unterschreiten Doppelboden (2) bei 62,50 €.

Abb.: Daimler AG Linienchart – Quelle: MarketMaker und eigene Markierungen

Stopps (Ausblick):
Stop-Loss: Kurse über 71 € (4). Trendbruch: Kurse unter 55 € Unterstützung: bei 50 € Widerstand: bei 71 €

Wer nun sogar gehebelt auf fallende Kurse der Daimler-Aktie setzen möchte, erhält mit einem Short Mini Future (WKN: VL1PYM / ISIN: DE000VL1PYM0) die Gelegenheit dazu.

Ein Beitrag von Winfried Kronenberg

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Daimler


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here