Heidelberger Druck kommt aus dem Tal der Tränen heraus

0
1.354 views
Bildquelle: Pressefoto HEIDELBERGER DRUCKMASCHINEN AG

Einfach schlau – simply smart – steht in Handschrift auf der ersten Seite des Halbjahresberichts von Heidelberger Druckmaschinen (WKN: 731400 / ISIN: DE0007314007). Ob es schlau war oder ist in die Aktie zu investieren? Wer vor Jahren in den Wert eingestiegen ist, wird das klar verneinen. Das Papier stand mal bei 73 Euro und sackt dann bis auf unter einen Euro ab. Aber seit 2013 hat sich der Kurs gefangen, weil bei HeidelDruck kräftig umgebaut wurde und noch wird. Das zeigt Erfolge. Die Umsätze steigen im ersten Geschäftsquartal und der Nettoverlust sinkt von minus 37 (Vorjahr) auf minus 16 Millionen Euro.

Heidelberger Druck-Chart: boerse-frankfurt.de

HeidelDruck kommt aus dem Tal der Tränen heraus. Wobei – und das ist klar ein Wermutstropfen – Auftragseingang und Auftragsbestand liegen unter den entsprechenden Vorjahreswerten. Das könnte sich negativ auf künftige Ergebnisse auswirken. Der Vorstand sagt, er habe das erwartet, da sich aufgrund der Branchenmesse drupa die Orderbücher im Vorjahr besonders gut gefüllt hätten. Er bleibt optimistisch…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter

SchummEin Beitrag von Thomas Schumm von Plusvisionen.de

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von Plusvisionen.de. Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Thomas Schumm / Pressefoto HEIDELBERGER DRUCKMASCHINEN AG


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here