Für ein gesundes Depot: Bayer AG

0
1.560 views
Bildquelle: Pressefoto Bayer AG

Beim Chemie- und Pharmakonzern Bayer (WKN: BAY001 / ISIN: DE000BAY0017) ging es zuletzt ein wenig drunter und drüber. Nach einem starken Auftakt in das Geschäftsjahr 2017 folgte am 30. Juni eine Umsatz- und Gewinnwarnung. Nebenbei versucht der Leverkusener DAX-Konzern die milliardenschwere Übernahme des US-Saatgutherstellers Monsanto zu stemmen. Möglicherweise auch ein Grund, warum Bayer-Aktie laut Angaben des Deutschen Derivate Verbandes (DDV) ein sehr beliebter Basiswert bei den Zertifikateanlegern in Deutschland ist.

Nun hat der DDV im Zuge seiner Serie „Beliebte Basiswerte von Zertifikaten“ einige interessante Fakten zu Bayer zusammengetragen:

„Die Bayer AG mit Sitz in Leverkusen ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Gebieten Gesundheit und Agrarwirtschaft. Rund 115.200 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz in Höhe von gut 46,7 Mrd. Euro, das Konzernergebnis betrug knapp 4,5 Mrd. Euro. Die Aktien des Unternehmens sind seit Einführung des DAX ununterbrochen im wichtigsten deutschen Aktienindex vertreten und bescherten den Inhabern 2016 eine Dividende von 2,70 Euro pro Anteilsschein. Ihr Allzeithoch hatten sie am 10. April 2015 bei 146,20 Euro. Auf den tiefsten Stand fielen sie am 17. März 2003 mit 9,63 Euro. Den größten Tagesgewinn konnten die Papiere am 18. März 2003 mit einem Plus von 39,11 Prozent erzielen, während der größte Verlust mit einem Minus von 17,64 Prozent am 8. August 2001 eintrat. Derzeit können Privatanleger aus mehr als 15.900 strukturierten Produkten die für sie passende Anlage auswählen. Hierfür stehen je nach Risikoneigung, Renditewunsch und Markterwartung rund 9.500 Anlageprodukte und 6.400 Hebelprodukte zur Verfügung.“

Bildquelle: Pressefoto Bayer AG


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here