Heard in New York: Die meisten Marktteilnehmer bleiben skeptisch – trotz eines positiven Konjunkturberichts

1

Am gestrigen Mittwoch befanden sich die US-Aktienindizes zunächst im Aufwind, aber schlossen letztendlich mit moderaten Verlusten. Diese Entwicklung signalisiert ganz klar, dass die meisten Marktteilnehmer nach wie vor sehr skeptisch sind bezüglich der weiteren Wirtschaftsentwicklung in Amerika. An deren Skepsis konnte auch das von der US-Notenbank veröffentlichte Beige Book nichts ändern, obwohl dieser Konjunkturbericht positiv ausgefallen ist.

Die wirtschaftliche Lage in Amerika verbessert sich

Achtmal innerhalb eines Jahres berichten im Beige Book die zwölf regionalen amerikanischen Notenbanken über die Wirtschaftsaktivitäten in ihrer Region. Gemäß den Angaben im aktuellen Beige Book hat sich die wirtschaftliche Lage seit der Veröffentlichung des letzten Berichts in allen zwölf FED-Distrikten verbessert. Des Weiteren wurde in dem aktuellen Konjunkturbericht von einem anziehenden Ausgabeverhalten der US-Verbraucher und einem Aufschwung in der Tourismusbranche berichtet. Weiteren Angaben im aktuellen Beige Book zufolge hat sich der Immobiliensektor in vielen Distrikten erholt. Im Gewerbeimmobilien-Segment hat sich die Lage jedoch nicht verbessert. Die Situation auf dem Arbeitsmarkt in Amerika hat sich leicht positiv entwickelt, der Lohndruck war lediglich begrenzt.

Ciena überzeugt mit einer deutlichen Verlust-Verringerung

Der Netzwerkausrüster Ciena musste im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2009/10 einen Verlust von 0,97 Dollar je Aktie hinnehmen. Im entsprechenden Vergleichszeitraum des Vorjahres ist ein Verlust von 5,53 Dollar angefallen. Den Umsatz konnte das Unternehmen von 144,2 auf 253,5 Millionen Dollar steigen. Für das dritte Quartal stellte das Ciena-Management einen Umsatz von 375 bis 400 Millionen Dollar in Aussicht.

Navistar International hat den Gewinn mehr als verdoppelt

Der Lkw-Hersteller Navistar International meldete gestern, dass sich sein Gewinn im zweiten Quartal des laufenden Fiskaljahres im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum mehr als verdoppelt hat. Zurückzuführen ist dies Unternehmensangaben zufolge auf einen hohen Lkw-Absatz beim US-Militär, eine gestiegene Motorennachfrage in Brasilien und geringere Sonderbelastungen.

Cardinal Health übernimmt die Healthcare Solutions Holding

Der Pharmagroßhändler Cardinal Health kündigte am gestrigen Mittwoch die Übernahme der Healthcare Solutions Holding LLC an. Hierfür wird Cardinal Health 517 Millionen Dollar ausgeben.


TEILEN

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here