Before the Bell: DAX legt zu, Nervosität hält an, US-Futures im Plus

0

Der Endspurt in New York, wo der Dow Jones gestern zunächst ein neues Jahrestief markierte, letztlich aber mit einem Plus von mehr als einem Prozent aus dem Handel ging, verhalf den europäischen Börsen zur Wochenmitte zu einem freundlichen Start. Zwischenzeitlich schrumpften die anfänglichen Gewinne komplett zusammen. Zur Verunsicherung trägt neben der Schuldenkrise weiterhin das viel kritisierte Sparpaket der Bundesregierung bei. Aktuell liegen die europäischen Börsen aber wieder klar in der Gewinnzone.

[ad#Google Adsense M-rechts]

K+S denkt über einen Verkauf der Düngemittelsparte nach

Gefragt war am Morgen die Aktie von K+S. Der Konzern kündigte an, er wolle sich künftig auf die Kerngeschäfte Salz sowie Kalium- und Magnesiumprodukte konzentrieren und deshalb einen Verkauf seiner Tochter Compo prüfen. Ein Schritt, den Analysten schon seit langem fordern. Die Sparte Compo, zu der das Geschäft mit Düngemitteln, Pflanzenschutzprodukten oder Blumenerden zählt, setzt jährlich rund 400 Mio. Euro um. Die Anleger honorieren die Ankündigung mit Kursgewinnen. Die K+S-Aktie verbessert sich um gut 1 Prozent.

Texas Instruments hebt Prognose an

Das Midquarter-Update, das Texas Instruments gestern Abend nach Börsenschluss veröffentlicht hat, verhalf den deutschen Halbleiterwerten heute zunächst zu deutlichen Aufschlägen. Der US-Konzern rechnet für das laufende zweite Quartal mit einem Gewinn am oberen Ende der bisherigen Prognosespanne. Das Ergebnis je Aktie soll zwischen 60 und 64 Cents liegen. Bislang hatte Texas Instruments einen Gewinn von 56 bis 64 Cents je Aktie in Aussicht gestellt. Davon profitierten auch die Aktienkurse der deutschen Chipunternehmen. Die Infineon-Aktie liegt derzeit 1 Prozent im Plus. Im TecDAX gewinnt die Aktie von Dialog Semiconductor aktuell gut 2,5 Prozent.

MTU nach Kaufempfehlung gefragt

Einen kräftigen Sprung macht MTU Aero Engines nach einer positiven Analysteneinschätzung. Die Analysten der BHF Bank stufen die Aktie des Triebwerksherstellers als „strong buy“ ein und geben ein Kursziel von 65 Euro aus. Gegenüber dem aktuellen Kurs entspricht dies immerhin einem Kurspotenzial von 35 Prozent. Gründe für die Kaufempfehlung sind die angekündigten Produktionsausweitungen der Flugzeughersteller Airbus und Boeing sowie die Erwartung eines anziehenden Frachtgeschäfts. Die MTU-Aktie gewinnt daraufhin fast 5 Prozent.

[ad#Google Adsense L-links]

Fed im Blickpunkt

An der Wall Street wird heute einmal mehr die amerikanische Notenbank in den Blickpunkt der Anleger rücken. Die Fed veröffentlicht am Abend ihren aktuellen Konjunkturbericht, das Beige Book. Bei ihrem letzten Ausblick hatten die Notenbanker ihre Wachstumsprognose für die US-Wirtschaft angehoben. Wir dürfen gespannt sein, wie sich Fed-Chef Bernanke heute zu den weiteren Konjunkturaussichten äußert.

US-Futures leicht im Plus

Abgesehen vom Beige Book, das am Abend veröffentlicht wird, stehen an der Wall Street heute nur die Lagerbestände und Umsätze im Großhandel an, die am Nachmittag bekanntgegeben werden. Wichtige Quartalsergebnisse sind nicht zu erwarten. Nach der im Handelsverlauf am Dienstag gestarteten Erholung verzeichnen die US-Futures derzeit leichte Zugewinne. Während der S&P 500 um 0,5 Prozent zulegt, verbessert sich der NASDAQ gerade einmal um 0,1 Prozent. Der DAX verzeichnet in Frankfurt derzeit ein Plus von 1,0 Prozent und notiert bei 5.926 Punkten.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here