Bildquelle: Pressefoto www.siemens.com/presse

Auch beim DAX-Titel Siemens (WKN: 723610 / ISIN: DE0007236101) der Blick auf die Quartals-Zahlen: Der Umsatz im Zeitraum 1. April bis 30. Juni 2017 stieg um 8% auf 21,4 Mrd. Euro. Wenn die Währungs- und Portfolio-Effekte allerdings rausgerechnet werden, sah das Plus mit 3% schon deutlich bescheidener aus.

Siemens-Chart: boerse-frankfurt.de

Und der Blick auf den Auftragseingang enttäuschte, denn da gab es ein Minus von 6% bzw. sogar von 9%, wenn da ebenfalls die Währungs- und Portfolio-Effekte rausgerechnet werden. Übrigens nicht wundern: Siemens hat ein vom Kalenderjahr abweichendes Geschäftsjahr, der Zeitraum 1. April bis 30. Juni 2017 ist bei Siemens das „dritte Quartal“. Warum einfach, wenn es auch komplizierter geht?

Siemens: Auftragseingänge gesunken, Gewinn pro Aktie gestiegen

Der Gewinn pro Aktie (unverwässert) hingegen stieg um 6% auf 1,74 Euro. Das ist gut. Doch dies ist sozusagen die Vergangenheit = vergangenes Quartal. Die Zukunft sind die Auftragseingänge – denn das sind üblicherweise die zukünftigen Umsätze. Und wenn die sinken, ist das nicht gut.

Siemens hat bekanntlich mehrere Firmenbereiche, über „Power and Gas“ und „Building Technologies“, „Mobility“ und diverse weitere. Da verlief die Entwicklung teilweise recht unterschiedlich, doch das würde den Rahmen des Beitrags sprengen. Insgesamt angesichts der gesunkenen Auftragseingänge für mich wenig verwunderlich, dass der Aktienkurs gewissermaßen enttäuscht reagierte.

Und hier noch das Zitat zum Tag:

„Raffiniert ist der Herrgott, aber boshaft ist er nicht.“ – Albert Einstein

Michael VaupelEin Beitrag von Michael Vaupel

Michael Vaupel, diplomierter Volkswirt und Historiker (M.A.), Vollblut-Börsianer. Nach dem Studium Volontariat und Leitender Redakteur und Analyst diverser Börsenbriefe (Emerging Markets, Internet, Derivate, Rohstoffe). Er ist gefragter Interview- und Chatpartner (N24, CortalConsors). Ethisch korrektes Investieren ist ihm wichtig.
Seine kostenlosen Newsletter können Sie hier abonnieren. Weitere Informationen unter: www.vaupels-boersenwelt.de

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: Michael Vaupel / Pressefoto www.siemens.com/presse


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here