Bildquelle: dieboersenblogger.de

Heute um 14:30 Uhr werden die US-Arbeitsmarktdaten veröffentlicht. Der Deutsche Aktienindex fällt seit dem 20. Juni. Eine Ausverkaufsspitze aber, also eine Kapitulation der Käufer, die für ein Ende der Abwärtsbewegung sprechen könnte, steht noch aus. Für den DAX könnte man deshalb für den heutigen Nachmittag eine Unwetterwarnung aussprechen.

Bei zu guten, aber auch bei zu schlechten Arbeitsmarktdaten dürfte die Volatilität sprunghaft steigen. Verletzt der DAX dabei die Unterstützung bei 11.940 Punkten, könnte es zu einem heftigen Sommergewitter im Handel kommen. Zu gute Arbeitsmarktdaten würden Spekulationen über baldige Schritte der US-Notenbank wieder auf den Tisch bringen. Zu schwache Daten wären ein weiteres Puzzle-Steinchen für jene, die einen Abschwung des US-Wachstums erwarten.

Die Nachricht über das Einsetzen einer Ermittlungskammer in der Russland-Affäre Trumps hat die Märkte nur kurz beschäftigt. Wer sich da gestern gegen den Markt gestellt hat und auf weiter fallende Kurse setzte, musste schnell bemerken, dass die Börsen die Nachricht nach 15 Minuten schon wieder vergessen hatten und wieder anstiegen. In der Trump-Affäre häufen sich die Nachrichten und irgendwann wird eine kritische Masse erreicht sein. Dann wird das Thema plötzlich börsenrelevant. Noch ist es aber nicht soweit.

Passt CMC Markets zu mir? Testen Sie es! Das CFD Live-Konto!

Jochen StanzlEin Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt. Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: CMC Markets / dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here