Positive Konjunkturstimmung in Kanada – Notenbank hebt Leitzins an

0
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Die kanadische Notenbank hob Mitte Juli zum ersten Mal seit sieben Jahren ihren Leitzins an und reagierte damit auf positive Konjunkturentwicklungen. Darüber hinaus zeigt die Anhebung auch Auswirkungen auf die Inflation und auf den Devisenmarkt.

Fassade des Bank of Canada-Gebäudes auf dem „Bank of Canada“ geschrieben steht
Bild: Trotz sinkender Inflation reagiert die kanadische Notenbank mit einer Anhebung des Leitzinses. Bildquelle: njene – 138752783 / Shutterstock.com

Am 12. Juli hob die Bank of Canada ihren Leitzins um 0,25 Prozent an und orientiert sich dabei an den USA. Die Notenbank reagierte damit auf eine äußerst positive Konjunkturentwicklung, die noch weiter andauern könnte. Ob mit einer weiteren Anpassung des Leitzinses in diesem Jahr zu rechnen ist, ist dagegen noch unklar.

Kanadischer Leitzins schon einmal nach der Wirtschaftskrise erhöht

2010 straffte die kanadische Zentralbank schon einmal den Leitzins. Dies hatte allerdings einen Verfall des Ölpreises zur Folge, und die Kanadier mussten das Unterfangen schnell wieder rückgängig machen. „Kanada ist einer der größten Produzenten, wenn es um Erdöl geht. Dementsprechend hängt der Kurs des USD/CAD mit dem Ölpreis zusammen, der immer beim Handeln mit der Währung im Auge behalten werden sollte“, raten die Fachleute des Broker-Vergleichsportal deutschefxbroker.

Leitzins – Was ist das?

Zentralbanken auf der ganzen Welt steht mit dem Leitzins ein wichtiges finanzwirtschaftliches Instrument zur Verfügung. Korrekturen und Änderungen des Leitzinses haben Einfluss auf das Zinsniveau und dementsprechend auf die Vergabe von Krediten. Weiterhin sind Inflation und allgemein die wirtschaftliche Entwicklung der betroffenen Währungszone durch die Anpassung des Leitzinses bis zu einem gewissen Grad steuerbar. Auch wenn eine sinkende Inflation zu verzeichnen ist, hat die Zentralbank in Kanada den Leitzins von 0,5 auf 0,75 Prozent erhöht. Bei der Erhöhung handelt es sich jedoch um eine vorbeugende Maßnahme. Man gehe nicht von aktuellen, sondern von möglichen zukünftigen, wirtschaftlichen Entwicklungen aus.

Wie beeinflusst der Leitzins die Inflation?

Bei einem niedrigen Leitzins leihen sich mehr Banken Geld bei der Zentralbank. Dieser kann wiederum an die Bankkunden bei der Kreditvergabe weitergegeben werden. Geld wird also in die Wirtschaft investiert und auch Sparer, die normalerweise Zinsen auf ihr Geld bekommen würden, geben es lieber aus, als es anzulegen. Die Wirtschaft wächst und als Folge wird auch die Inflation weiter vorangetrieben. Das heißt, die Rate, in der Preise von Waren und Dienstleistungen ansteigen, wächst ebenfalls. Wenn der Leitzins dagegen angehoben wird, erhalten auch Sparer wieder mehr Anreiz, ihr Geld anzulegen und nicht mehr Waren zu kaufen oder in Dienstleistungen zu investieren, die nicht unbedingt notwendig sind. Somit geht auch die Inflation zurück.

Infografik über die Definition von Commodity Currencies und warum der kanadische Dollar von seiner Erdöl-Produktion abhängig ist
Infografik: Was eine sogenannte Commodity Currency ist und warum der kanadische Dollar mit der Erdölproduktion in Verbindung steht. Infografikquelle: Eigene Darstellung

Wie beeinflusst der Leitzins den Devisenmarkt?

Konkrete wirtschaftliche Folgen einer solchen Erhöhung des Leitzinses sind meist erst nach einer zeitlichen Verzögerung spürbar. Der Devisenmarkt reagiert allerdings sofort. Ein hoher Leitzins hat nämlich in aller Regel auch eine Aufwertung der Währung zur Folge, während ein niedriger Leitzins die Währung abwertet. Da bei einem hohen Leitzins weniger Geld im Umlauf ist, steigt entsprechend die Nachfrage. Bei einem niedrigen Leitzins wird weniger gespart und mehr gekauft bzw. investiert, die Nachfrage nach dem Geld sinkt und damit auch der Kurs der Währung.

Was können Forex-Trader daraus ableiten?

Leitzinsen haben also Einfluss auf den Devisenmarkt und Forex Trader können sich gewisse Entscheidungen zunutze machen, um die richtigen Konsequenzen für den Devisenmarkt daraus abzuleiten:

Indikatoren Erläuterung
Angebot und Nachfrage Zentralbanken verfolgen das Ziel, Angebot und Nachfrage von Währungen zu lenken, um einen gewissen wirtschaftlichen Zweck zu erreichen.
Exporte ankurbeln Wenn der Wert einer Währung sinkt, können Exporte angekurbelt werden.
wirtschaftliche Indikatoren Konjunktur, Arbeitslosenzahlen und viele andere wirtschaftliche Schlüsselindikatoren können Tradern Aufschluss über den künftigen Leitzins geben.
Verknüpfte Volkswirtschaften Gerade weil die vielen verschiedenen Volkswirtschaften manchmal stark miteinander verknüpft sind, können individuelle Entscheidungen Auswirkungen auf den gesamten Währungsmarkt haben.
Hohe Inflation eine hohe Beschäftigungszahl und eine hohe Inflation werden z.B. oft mittels einer Erhöhung des Leitzinses eingeschränkt.
Hoher Leitzins Höhere Zinsen können die Wirtschaft und den Export bremsen, weil dieser auf internationale Käufer kostspieliger wirkt.

Tabelle: Viele dieser Informationen und Indikatoren können sich Forex Trader zunutze machen, um langfristige Entwicklungen abzusehen und strategisch zu planen.

Anhebung des Leitzinses und die kanadische Wirtschaft

Neben anderen positiven Konjunkturberichten hat auch die Anhebung des Leitzinses positive Auswirkungen auf die kanadische Wirtschaft:

  • seit ca. einem Jahr hat der kanadische Dollar die 80 US-Cent Marke überschritten (Anfang Mail lag der Wert noch bei 62,5 Cent)
  • 1 US-Dollar besitzt somit einen Gegenwert von 1,25 kanadische Dollar
  • die kanadische Währung wuchs somit um 10 Prozent

Leitzins – Wie geht es weiter?

Trotz des konjunkturellen Aufschwungs sind sich Experten noch uneinig, ob der Leitzins noch weiter erhöht wird. Der Internationale Währungsfonds (IMF) erwartet in diesem Jahr ein Wachstum von 2,8 Prozent, während im vorherigen Quartalsbericht noch mit einem Wachstum von 1,9 Prozent gerechnet wurde. Die Organisation for Economic Co-Operation and Development (OECD) und die Bank of Canada gehen derweil von einem Wachstum von 2,8 Prozent. Dennoch ist mit einer weiteren Erhöhung des Leitzinses erst zu rechnen, wenn in den USA eine weitere Erhöhung des Zinses einsetzt.

Bildquellen: njene – 138752783 / Shutterstock.com; dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here