Gold: Spekulanten freuen sich über Frühsignale

0
1.241 views
Bildquelle: Pressefoto © Deutsche Bundesbank

Die Stärke des Euro gegenüber dem US-Dollar ebbt nicht ab. Im Gegenteil, sie nimmt weiter zu: gestern wurden rund 1,184 US-Dollar pro Euro gehandelt. Bei Rohstoffen ergaben sich wiederum keine neuen charttechnischen Signale.

Zusammenfassung:
„Warten“. Aktuell Gegenbewegung und Stop-Loss (3) ausgelöst zu Shortsignal (1). Gleichzeitig Frühsignal in Long-Richtung (Frühsignale sind eher für „Spekulanten“. Wir beachten Frühsignale in der Regel nicht, daher lautet unsere Empfehlung: „Warten“. Weiterhin im langfristigen Abwärtstrend mit Kurszielen von 1.170 (err.) und 950 USD.

Trend und Kursziele:
Trend: fallend Kursziel: 1.170 (moderat, erreicht) und 950 (ambitioniert) Gültig: bis Überschreiten von 1.284 (4)

Gültige Signale:
Shortsignal unterhalb von 1.234 (1) Shortsignal unterhalb 1.186 erzeugte Abwärtstrend (2) Stop-Loss (für short) und Frühsignal (für long): Low-Pole oberhalb von 1.234 (3)

Stopps (Ausblick):
Neues Longsignal: oberhalb von 1.309 (5) Neues Shortsignal: unterhalb von 1.118 (6)

Ein Beitrag von Winfried Kronenberg

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto © Deutsche Bundesbank


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here