AIXTRON: Starkes Umsatzwachstum, aber weiter rote Zahlen

0
909 views
Bildquelle: Pressefoto Aixtron

Aixtron (WKN: A0WMPJ / ISIN: DE000A0WMPJ6) hat die Zahlen zum ersten Halbjahr (und damit auch zum zweiten Quartal) 2017 veröffentlicht. Hier die Eckdaten:

  • Die Umsätze stiegen im ersten Halbjahr 2017 auf 114,1 Mio. Euro. Das ist mehr als eine Verdoppelung gegenüber dem Vorjahreswert von 55,5 Mio. Euro. Auch im Quartalsvergleich ging es aufwärts: Im zweiten Quartal 2017 wurden 60,6 Mio. Euro Umsatz erzielt (und damit mehr als im Gesamtjahr 2016!), nach 53,6 Mio. Euro Umsatz in Q1 2017.
  • Und auch die Bruttomarge legte zu, weshalb es eine deutliche Verbesserung beim bereinigten Nettoergebnis im ersten Halbjahr gab: Das lag bei -10,4 Mio. Euro, nach -26,6 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2017.
AIXTRON-Chart: boerse-frankfurt.de

Aixtron: Starkes Umsatzwachstum, aber weiter rote Zahlen

Gut sieht auch der Auftragseingang aus, der im ersten Halbjahr 128,5 Mio. euro erreichte und damit nicht nur über dem Niveau der Umsätze lag, sondern auch über dem Wert des Vorjahres (95,5 Mio. Euro).

Weiter auf recht hohem Niveau liegen die liquiden Mittel: Per 30. Juni sollen es 197,1 Mio. Euro gewesen sein (31.3.2017: 193,6 Mio. Euro).

Steigende Umsätze, steigende Auftragseingänge, hohe liquide Mittel – klingt alles gut und ist es auch. Wenn da nicht der mehr als Schönheitsfehler wäre, dass unter dem Strich weiterhin rote Zahlen geschrieben werden. Immerhin:

Der Vorstand hat die Prognose 2017 in Bezug auf Umsatz und Auftragseingänge angehoben und nennt als Ziel, dass Aixtron 2018 dann auf Ebit-Basis schwarze Zahlen schreiben soll. Wenn das klappt, wäre das eine deutliche Verbesserung – doch positives Ebit kann alles und nichts bedeuten, von einem Euro Plus angefangen. Und es muss auch erstmal geschafft werden, die roten Zahlen zu verlassen.

Michael VaupelEin Beitrag von Michael Vaupel

Michael Vaupel, diplomierter Volkswirt und Historiker (M.A.), Vollblut-Börsianer. Nach dem Studium Volontariat und Leitender Redakteur und Analyst diverser Börsenbriefe (Emerging Markets, Internet, Derivate, Rohstoffe). Er ist gefragter Interview- und Chatpartner (N24, CortalConsors). Ethisch korrektes Investieren ist ihm wichtig.
Seine kostenlosen Newsletter können Sie hierabonnieren. Weitere Informationen unter: www.vaupels-boersenwelt.de

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: Michael Vaupel / Pressefoto Aixtron


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here