ADVA Optical: Mal hui, mal pfui

1
Bildquelle: ADVA

Die Aktie von ADVA Optical Networking (ADVA) (WKN: 510300 / ISIN: DE0005103006) scheint auch so ein Papier zu sein: entweder hui oder pfui. Gerade ist mal wieder eher pfui angesagt. Seitwärts ging schon länger. Eigentlich seitdem die Aktie Ende 2015 den Kurs von 12,00 Euro erreichte, nach einem Anstieg von 3,00 Euro rund zwölf Monate zuvor. Kürzlich kam der Absturz. Enttäuschung über die Prognosen zum dritten Quartal und zum weiteren Jahresverlauf überhaupt.

ADVA-Chart: boerse-frankfurt.de

ADVA Optical Networking rechnet für Q3 mit einem Umsatz zwischen 120 Millionen und 130 Millionen Euro sowie einem Proforma-Betriebsergebnis zwischen zwei und fünf Prozent vom Umsatz. Für das Gesamtjahr wird von einem „moderaten“ Umsatzwachstum ausgegangen, nach den starken Anstiegen 2015 und 2016. So richtig überraschend ist all das nicht, aber die Börse hatte wohl (deutlich) mehr erwartet – und straft die Aktie mit Liebesentzug, zunächst jedenfalls.

Zudem sprüht Vorstand Brian Protiva nicht gerade vor Optimismus:

Unsere Branche erlebt aufregende und turbulente Zeiten. Wir leben in einer Zeit der extremen Gegensätze. Auf der einen Seite haben wir Cloud und Mobilität als die großen Wachstumstreiber, die kontinuierlich die Nachfrage nach Bandbreite in die Höhe treiben. Auf der anderen Seite herrschen in unserer Branche weiterhin harte Preiskämpfe und ein Wettbewerb, der eine weitere Konsolidierung notwendig macht.“

An der Börse ist die ADVA-Aktie derzeit mit 326 Millionen Euro bewertet. In der Bilanz steht ein Eigenkapital von 245 Millionen Euro. Der Markt gönnt der Aktie somit einen Aufschlag beim Buchwert, wenn auch keinen üppigen. Zugleich gibt es liquide Mittel von knapp 81 Millionen Euro. Substanz ist somit da bei ADVA Optical…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter

SchummEin Beitrag von Thomas Schumm von Plusvisionen.de

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von Plusvisionen.de. Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Thomas Schumm / ADVA


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here