Wir deutsche Anleger sind heiß auf den Krügerrand…

1

Lieber Leser,

jüngst konnte man beim angesehenen Handelsblatt bzw. dessen Online-Ausgabe lesen: „Schuldenkrise, schwacher Euro, zügellose Geldpolitik. Anleger fürchten, dass all das direkt in die Inflation führt. Doch so einfach ist es nicht. Wer sein Vermögen jetzt aus Angst vor der Geldentwertung umschichtet, könnte damit genau das Falsche tun.“ Aha…

Glauben Sie nicht alles, was in der Zeitung steht

Ich sage Ihnen darauf nur eines: Glauben Sie nicht (immer) das, was in der Zeitung steht. Ganz einfach. Sehen Sie sich lieber die Fakten an, die uns ganz klar vorliegen. Das sicherste Zeichen, dass etwas am Markt nicht stimmt und langsam doch alle nervös werden, ist der Goldpreis. In Euro gerechnet hat dieser sich zuletzt bis auf 1.010 EUR je Feinunze wieder steigern können – und ist somit fast schon wieder am Allzeithoch von Mitte Mai dran. Damit sieht man ganz klar: Gold ist und bleibt ein „sicherer Hafen“.

[ad#Google Adsense breit]

Deutsche Banken kaufen massenweise Goldmünzen

Alles Unsinn sagen da dann diverse Bullenfans an den Börsen. Das System sei intakt, die Börsen würden laufen und Gold sei nur wieder von einer Spekulationsblase getrieben. Wieder falsch, sage ich. Da spricht der Auftragsboom der Prägeunternehmen von Goldmünzen wie beispielsweise Rand Refinery, eines der größten Unternehmen in der Branche, ein ganz andere Sprach. Der Krügerrand lässt dort im wahrsten Sinne des Wortes die Maschinen ächzen.

Die Jungs kommen kaum nach. Für die kommenden sechs Wochen liegen bereits Bestellungen von mehr als 180.000 Krügerrand im Wert von 180 Mio. Euro vor. Zum Vergleich: So viel wurde im ganzen Jahr 2008 nicht produziert. Und die Jungs von Rand Refinery gehen davon aus, dass sie erstmals seit über 25 Jahren wieder bei der Jahres-Produktion die Eine-Million-Marke überschreiten werden. In Deutschland sei die Nachfrage nach dem Goldtaler besonders groß, erfährt man seitens des Unternehmens. Und weiter hört man, dass allein eine einzige deutsche Bank mehr als 30 000 Münzen bestellt habe…

Die ganze Welt will bald Gold haben

Und jetzt sollen wieder die Bullenfans kommen, und dies einem erklären. Können Sie nicht. Es ist der einfache Wunsch nach Sicherheit der Käufer. Nach Sicherheit für das eigene Vermögen. Ich kann das voll und ganz verstehen. Denken Sie gar nicht so viel darüber nach. Machen Sie es einfach. Schichten Sie einen Großteil Ihres Vermögens um – in physisches Gold. Denken Sie mal zurück: Die letzte große Zeit des Golds – das war während der Ölkrise – dauerte ein ganzes Jahrzehnt. Wollen Sie in zehn Jahren mit Nichts dastehen, nur weil Sie auf einzig und allein auf Aktien, Anleihen oder gar Derivate gesetzt haben?

[ad#Google Adsense L-links]

Es ist einfach Fakt: Die ganze Welt will derzeit Gold. Und zwar aus berechtigten Gründen. Die Goldbestände des weltweit größten mit Gold hinterlegten ETF, der SPDR Gold Trust, hat zuletzt zwar nur leichte Zuflüsse verzeichnet, aber zugleich einen neuen Rekordwert erreicht. Und ähnliche Geschichten wie die von Rand Refinery hört man auch aus den USA. Dort hat demnach die Münzanstalt US Mint mit 190.000 verkauften American Eagle 1-Unzen-Münzen im letzten Monat den höchsten Monatsabsatz seit Januar 1999 vermeldet.

Es lohnt sich, sich unverändert bei Gold zu engagieren. Gold gibt Ihnen persönlich die gewünschte Sicherheit für Ihr Vermögen. Keine gefühlte, sondern eine reale! Vergessen Sie Staatsanleihen. Diese haben wegen der wachsenden Staatsverschuldung zunehmend ihren Status als sichere und nachhaltige Anlageform schlicht und einfach verloren….

take Care

Ihr
Goldfinger


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here