DAX-Analyse am Morgen: Wird die April-Lücke jetzt geschlossen?

0
533 views
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Der deutsche Leitindex ist zum Wochenschluss deutlich unter Druck geraten. Mit einem Endstand von 12.240 Punkten konnte der DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) die zwischenzeitlichen Verluste (im Tief schlugen die Kurse bei 12.191 Zählern auf) zwar noch etwas reduzieren, unter dem Strich bleiben jedoch ein Tagesminus von 1,7% und auf Wochensicht ein Kursrückgang von -3,1% stehen.

Technisch betrachtet, befindet sich der DAX damit jetzt (nachdem die Kurse unter die obere Kante des 250-Punkte-Gaps gerutscht sind) mitten im volumenarmen Raum in einer Art „freiem Fall“. Das heißt: Die nächste Unterstützung findet sich nun an der Volumenkante bei 12.075/12.100 Punkten, wobei die riesige Kurslücke erst auf dem Niveau um 12.050 Zählern vollständig geschlossen wäre. Darunter würde die runde 12.000er-Marke mit der ausgeprägten Volumenspitze einen massiven charttechnischen Halt bieten.

Neben dem Euro und den deutschen Autobauern, die vorbörslich weiter unter Abgabedruck geraten, dürften sich die Blicke in dieser Woche auf den ifo-Geschäftsklimaindex (Dienstag) und den Fed-Zinsentscheid (Mittwoch) richten. Zudem öffnen zahlreiche Unternehmen, wie Daimler, BASF, Deutsche Bank, VW und Linde ihre Bücher. Von einer Stabilisierung des angeschlagenen Chartbildes könnte allerdings erst gesprochen werden, wenn dem DAX der Sprung zurück über 12.500 Punkte gelingen sollte.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets / Bildquelle: dieboersenblogger.de


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here