DAX zeigt sich stabil, Warten auf SAP-Zahlen und EZB-Entscheid

1
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Zur Wochenmitte fanden die Anleger endlich wieder etwas ihre Gelassenheit. Der DAX bewegte sich kaum vor Stelle, weshalb der morgige EZB-Entscheid Klarheit über die weitere Richtung geben sollte.

Das war heute los. Nachdem der DAX gestern erfolgreich an der Marke von 12.400 Punkten abgeprallt war, hielt diese Marke auch zur Wochenmitte. Mit einer Handelsrange von rund 50 Punkten blieb das deutsche Börsenbarometer leicht über dem Vortagesschluss. Der Euro gab wieder etwas nach und näherte sich der Marke von 1,15 US-Dollar an.

Das waren die Tops & Flops. Unter den Spitzenreitern des DAX fand sich im Vorfeld der morgigen Quartalszahlen die Aktie von SAP. Zeitweise legte die Aktie des Software-Konzerns mehr als 2 Prozent zu. Gute Nachrichten gab es von Volkswagen. Die Wolfsburger übergaben bis Ende Juni knapp 5,2 Millionen Fahrzeuge an ihre Kunden. Das entspricht einem Auslieferungsplus von 0,8 Prozent zum Vorjahr. Im Einzelmonat Juni stiegen die Auslieferungen um 4,2 Prozent auf 920.700 Neuwagen. Besonders gut lief es dabei in Russland (+14,8 Prozent) und in den USA (+9,8 Prozent). Die Volkswagen-Aktie trat indes auf der Stelle.

Am Ende des deutschen Leitindex fanden sich die Aktien der Commerzbank wieder. Kursverluste von zeitweise über 3 Prozent resultierten aus einer negativen Analysteneinschätzung. Die UBS hatte ihre „Buy“-Einschätzung zurück genommen und stuft die Commerzbank-Aktie nun mit „Neutral“ ein. Das Kursziel von 11,50 Euro wurde beibehalten.

Das steht morgen an. Neben der bereits die ganze Woche über präsenten EZB-Sitzung stehen auch zahlreiche Konjunkturdaten zur Veröffentlichung an. Neben den deutschen Erzeugerpreisen (Juni) werden das Leistungsbilanzsaldo der Eurozone (Mai) sowie das Verbrauchervertrauen der Eurozone (Juli) bekannt gegeben. Um 14.30 Uhr steht dann die Pressekonferenz von Mario Draghi auf der Agenda. Zur gleichen Zeiten erreichen die Anleger der Philly-Fed-Index (Juli) sowie die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe. Am Nachmittag folgen noch die amerikanischen Frühindikatoren (Juni).

Selbstverständlich werden am Donnerstag auch wieder zahlreiche Quartalszahlen veröffentlicht. Neben den Zahlen von SAP aus dem DAX werden auch die Daten von Hella, Krones, Software AG und Zooplus für Bewegung am Markt sorgen. International dürften vor allem die Zahlen von ABB, Anglo American, eBay, Microsoft, Unilever und Visa in den Blickpunkt geraten.

Weitere Daten gibt es hier:


Dieser Beitrag ist eine Ausgabe des börsentäglichen Newsletters „Abend X-press – Das Beste zum Börsenschluss“. Er fasst die wichtigsten Fakten des Tages zusammen, nennt Tops & Flops und gibt einen kurzen Ausblick auf den nächsten Handelstag.
Zur kostenfreien Anmeldung geht es hier.

Disclaimer: © Deutsche Bank AG 2017 Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Weitere, ausführlichere Angaben zu den Wertpapieren einschließlich der Risiken sind den jeweiligen Basisprospekten, nebst etwaiger Nachträge („Basisprospekte“) sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen zu entnehmen. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Anleger können die Basisprospekte nebst den jeweiligen Endgültigen Bedingungen bei der Deutsche Bank AG, Mainzer Landstr. 11-17, 60329 Frankfurt am Main (Deutschland) kostenlos in Papierform und deutscher Sprache erhalten und unter www.xmarkets.de herunterladen. Alle Meinungsäußerungen geben die aktuelle Einschätzung der Deutsche Bank AG wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern kann.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here