Das Währungspaar EUR USD startet einen Ausbruchsversuch

1
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Die USD Schwäche setzt sich fort und nicht nur dem Aussie ist der Ausbruch gelungen. Auch der Fiber konnte seine bisherige Range verlassen. Gestern schloss der Markt auf dem höchsten Stand seit August 2015. Im Moment befindet sich der Markt in dem Bereich der Hochs der Jahre 2015 und 2016. Dieser Bereich ist erst einmal ein zäher Widerstandsbereich, durch den der Start des Ausbruchs ruppig werden kann. Egal wie, das Währungspaar EUR USD (WKN: 965275 / ISIN: EU0009652759) startet einen Ausbruchsversuch aus der mehrjährigen Range heraus.

EUR/USD der Ausbruch

Im letzten Monatsüberblick verwies ich schon auf die attraktive Situation, die hier im Chart vorliegt. Dort schrieb ich:

Sollte der Markt die aktuelle Ablauflinie 1 übertreten, liegt hier ein erneutes Kaufsignal vor. Im Point and Figure Chart wäre es ein Simple Buy Signal, im Bar Chart ein Dreiecksausbruch. Beide Signale zusammengenommen sind relevant genug, so dass man sie beachten muss.

 

Diese oben genannte Chance hat sich nun Richtung Ausbruch hin aufgelöst.

Das Währungspaar EUR USD startet einen Ausbruchsversuch

EUR/USD Point and Figure Monats Chart, Bar Wochen Chart: Simple Buy Signal trifft Driecksausbruch
EUR/USD Point and Figure Monats Chart, Bar Wochen Chart: Simple Buy Signal trifft Driecksausbruch

Da der Ausbruch getriggert wurde, liegt hier im Point and Figure Chart nun auch ein Simple Buy Signal vor. Damit haben wir es hier mit zwei Kaufsignalen zu tun, die beide für sich genommen schon über eine gewisse Potenz verfügen. Ein weiterer nicht zu unterschätzender Punkt ist, dass die meisten Marktteilnehmer, zwischen 65 und 70% in Verkaufspositionen sitzen, diese Tatsache wird zu einem weiteren ansteigen des Kurses beitragen, wenn die Bären ihre Positionen auflösen müssen.

Der Widerstandsbereich, der durch die Hochs der Jahre 2015 und 2016 gebildet wird, hält den Markt noch auf. Jedoch sollte es aufgrund der Fehlpositionierungen verschiedenster Marktteilnehmer dem Fiber möglich sein den Bereich 1.187 bis 1.205 zu erreichen.

Spätestens beim Unterschreiten des Tiefs der KW 28 bei 1.137 ist das positive Szenario gestorben, denn dann ist der Fiber in die alte Range zurückgefallen.

Weiter Trading Ideen finden Sie an gewohnter Stelle in unserer Rubrik Trading.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen auf unserer Seite und ein erfolgreiches Trading.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr ORBP

Dieser Beitrag von ORBP wurde von trading-treff.de zur Verfügung gestellt. Dort gibt es Analysen, Wissen und Emotionen zum Trading.

ORBP ist ein Spezialist im Währungshandel, exotischen Wertpapieren und Konjunkturanalysen. Das große Bild ist hierbei maßgeblich und wird objektiv unter die Lupe genommen. Verfolgen Sie ORBP erhalten Sie einen neuen Blick auf die Zusammenhänge der Weltmärkte.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Trading-Treff.de / dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here