IBM mit neuem Negativrekord

0
Bildquelle: Pressefoto IBM Deutschland

Der weltgrößte IT-Dienstleister IBM (WKN: 851399 / ISIN: US4592001014) musste seinen Aktionären eingestehen, dass er mit seiner neuen Strategie nur bedingt erfolgreich im vergangenen Quartal agiert hat.

Demnach hat nicht nur die schwächelnde Hardware-Sparte in den vergangenen drei Monaten ein Umsatzproblem gehabt. Auch das Business mit den Bereich Cloud-Computing, Cybersicherheit, Datenanalyse setzte weniger als erwartet um.

Insgesamt fiel der Umsatz um 5 Prozent auf 19,3 Milliarden Dollar zurück. Einen Negativrekord kann somit IBM für sich einnehmen: Dies war das 21. Quartal in Folge mit einem rückläufigen Umsatz…

IBM-Chart: boerse-frankfurt.de

Als Aktionär stellt sich schon länger die Frage, ob man nicht die Reißleine ziehen sollte. Mit den Papieren konnte zuletzt nicht viel verdient werden. Auf Sicht von fünf Jahren ergibt sich ein Minus von knapp 12 Prozent. Immerhin wer „Big Blue“ seit einem Jahrzehnt die Stange hält kann ein Plus von 65,40 Prozent noch markieren. Das Problem ist nur, dass an der Börse bekanntlich die Zukunft gehandelt wird…

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto IBM Deutschland


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here