Bildquelle: Pressefoto Metro

Bei Metro ist es nicht gerade leicht, den Überblick zu behalten in Bezug auf die Aufspaltung. Welcher Unternehmensteil gehört jetzt zu „CECONOMY“ und welcher zur „neuen“ Metro? Denn das Unternehmen ist in diese beiden Teile aufgespaltet worden. Die Börsennotierung der CECONOMY-Aktie (WKN: 725750 / ISIN: DE0007257503) ist bekanntlich inzwischen erfolgt. Übrigens gibt es davon auch eine Vorzugsaktie. Das ist auch kein Wunder, denn die alten Metro-Aktien (und da gab es eben auch Vorzugsaktien) wurden 1:1 in CECONOMY umgetauscht. Natürlich ist der Kurs nun deutlich niedriger, denn CECONOMY beinhaltet Media Markt und Saturn und eben nicht mehr das Lebensmittelgeschäft.

METRO: Die Aufspaltung

Und die neue Metro-Aktie bezieht sich auf das bekannte alte Kerngeschäft „METRO Cash & Carry“ (Metro-Märkte) sowie den Bereich Einzelhandel mit den Real-Märkten (kennen Sie ja bestimmt).

Für jede alte Metro-Aktie gab es eine dieser „neuen“ Metro-Aktien – genauer gesagt heißen die nun „METRO Wholesale & Food Specialist AG“ (WKN: BFB001 / ISIN: DE000BFB0019). Ich habe bemerkt, dass zu dieser Einheit auch die Geschäftsaktivitäten „Logistik, IT und Immobilien“ gehören. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, sollten auf diesen Bereich die meisten der Schulden des alten Gesamtkonzerns übertragen werden. Das ist nicht unwichtig im Hinblick auf die Bewertung. Aber da warte ich lieber die kommenden Quartalszahlen ab, wo das hoffentlich sauber aufgeteilt sein wird.

Michael VaupelEin Beitrag von Michael Vaupel

Michael Vaupel, diplomierter Volkswirt und Historiker (M.A.), Vollblut-Börsianer. Nach dem Studium Volontariat und Leitender Redakteur und Analyst diverser Börsenbriefe (Emerging Markets, Internet, Derivate, Rohstoffe). Er ist gefragter Interview- und Chatpartner (N24, CortalConsors). Ethisch korrektes Investieren ist ihm wichtig.
Seine kostenlosen Newsletter können Sie hierabonnieren. Weitere Informationen unter: www.vaupels-boersenwelt.de

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: Michael Vaupel / Pressefoto Metro


3 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here