Before the Bell: Ruhiger Wochenausklang, DAX und US-Futures etwas fester

0

[ad#Google Adsense L-links]Der deutsche Aktienmarkt zeigt sich zum Wochenschluss wieder von seiner ruhigen Seite. Nach dem gestrigen Kurssprung, sowohl in Europa als auch in den USA, herrscht vielfach die Abwartehaltung vor. So richtig traut man einer Sommerrallye noch nicht über den Weg. Dazu bedarf es offensichtlich erst noch einiger positiver Signale, die endlich Klarheit bringen. Denn aktuell steigen Aktien, Euro und Gold im Gleichklang, was so eigentlich nicht üblich ist.

DAX ist charttechnisch am Scheideweg

Die Charttechnik im DAX ist derzeit nicht so einfach zu beleuchten. Kann sich der deutsche Leitindex über 5.900 Punkten etablieren, wäre eine weitere Erholung denkbar. Dabei könnte der DAX – sofern der Sprung über die 6.000er-Marke gelingt – sogar wieder in den Bereich um 6.100 Zähler vordringen. So oder so dürften angesichts der weiter vorherrschenden Unsicherheit die enormen Kursausschläge andauern. Einen erneuten Rückschlag sollte man daher auf jeden Fall einkalkulieren.

Ausführliches zur Charttechnik im Ausblick DAX.

US-Futures etwas fester

An der Wall Street wartet man mal wieder auf einige Konjunkturdaten. So stehen die persönlichen Ausgaben und Einkommen (April) auf der Agenda, gefolgt vom Chicagoer Einkaufsmanagerindex (Mai) und dem Verbrauchervertrauen der Uni Michigan (Mai). Die US-Futures notieren derzeit kaum verändert. Der S&P 500 gewinnt 0,4 Prozent und der NASDAQ legt ebenfalls 0,4 Prozent zu. Der DAX in Frankfurt kann 0,4 Prozent auf 5.960 Punkte zulegen.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here