Bildquelle: dieboersenblogger.de

Nachdem der DAX aufgrund einiger Aussagen von Fed-Chefin Janet Yellen am Mittwoch geradezu in die Höhe geschossen war, bleibt es zum Ende der Woche, genauso wie am Donnerstag, ruhig. Positiv ist der Umstand, dass Gewinnmitnahmen einsetzen und es nächste Woche gleich wieder in Richtung Allzeithoch und 13.000-Punkte-Marke gehen kann.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX -0,1% 12.626

MDAX +0,1% 25.096

TecDAX +0,3% 2.295

SDAX +0,1% 11.146

Euro Stoxx 50 -0,1% 3.523

Die Topwerte im DAX sind BASF, Bayer und Fresenius. Interessant geht es auch in der zweiten Reihe zu. Bei MorphoSys freute man sich über eine Zulassung eines Medikaments beim Lizenzpartner Janssen.

DAX-Chart: finanztreff.de

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Freitagmittag gestiegen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1416 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am Donnerstagmittag auf 1,1417 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,8759 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Freitagmittag im Plus. Zuletzt war WTI mit 46,28 US-Dollar je Barrel 0,4 Prozent teurer, der Preis für die Nordseesorte Brent stieg um 0,6 Prozent auf 48,64 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notierte in der Gewinnzone und lag bei 1.219,93 US-Dollar je Unze (+0,9 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich vorbörslich ein schwacher Handelsauftakt ab, da sich die Futures im Minus befinden:

Dow Jones Future -0,1% 21.492

NASDAQ100-Future -0,1% 5.790

S&P500-Future -0,1% 2.442

Einen kompakten Überblick über die wichtigsten Themen der Presse- und Bloglandschaft finden Sie in unserer Presseschau.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here