DAX-Analyse am Morgen: Ein steiniger Weg aufwärts

0
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Mit einem starken Start in die neue Handelswoche schüttelte der DAX gestern erst einmal alle Sorgen über die künftige Zinspolitik der EZB ab. Unter dem Strich brachte der deutsche Leitindex Kursgewinne von 0,5% über die Ziellinie und schloss wieder klar oberhalb der 12.400er-Schwelle. Das Momentum liegt damit jetzt fürs Erste erneut auf der Oberseite:

Setzt der DAX seine Erholung heute fort, könnte mit dem Sprung über die 12.500er-Marke ein weiteres Signal für neuerliche Anschlusskäufe erfolgen. Im Anschluss sollte dann die Rückkehr in den mittelfristigen Februar-Trendkanal gelingen, wofür die Blue Chips den Bereich um 12.540/12.550 überbieten müssten. Darüber liegen dicht gestaffelt die Bremsbereiche bei 12.600 bzw. 12.700 und 12.730; mit der Überbrückung dieser als neutral einzustufenden Zone würde der Index auch die Mai-Aufwärtstrendgerade und die Volumenspitze zurückerobern, was weiteren Kaufdruck erzeugen dürfte. Alles in allem haben die Kurse zu neuen (trendfolgenden) Long-Signalen aber noch einen recht steinigen Weg vor sich. Immerhin:

Nach unten ist der DAX jetzt wieder doppelt abgesichert – zunächst sollten die Kurse an der 12.400er-Marke Unterstützung finden, bevor eine Etage tiefer die 12.300er-Barriere den letzten Halt vor der riesigen 250-Punkte-Kurslücke aus dem April bietet. Trotz der zuletzt freundlichen Tendenzen gilt es deshalb weiterhin, die kursrelevanten Chartmarken auf der Unterseite im Auge zu behalten.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets / Bildquelle: dieboersenblogger.de


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here