DAX-Analyse am Morgen: Erholungsversuch zum Monatsauftakt

0
374 views
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Nach den doch erheblichen Verlusten der Vorwoche drehte der DAX zum gestrigen Start in den Juli (und gleichzeitig auch in die neue Woche) den Spieß um und kletterte kraftvoll um 1,2% auf 12.475 Punkte nach oben. Schützenhilfe erhielt der deutsche Leitindex dabei vom US-amerikanischen Pendant Dow Jones, der im verkürzten Handel mit 21.562 Punkten ein neues Allzeithoch erzielte. Diese Unterstützung bleibt heute jedoch aus:

 

Feiertagsbedingt (Independence Day) bleiben die US-Börsen heute geschlossen, sodass der DAX seinen Weg zunächst alleine finden muss. Auf der Oberseite gilt es dabei weiterhin, die untere Begrenzung des mittelfristigen Aufwärtstrendkanals im Bereich von 12.500 Punkten zurückzuerobern. Gelingt die Rückkehr in den Trendkanal, stellt sich das nächste Kursziel bereits auf die 12.600er-Marke, die zusammen mit der Volumenkante bei 12.590 eine Art doppelten Widerstand bildet.

Allerdings sind die Abwärtsrisiken trotz der gestrigen Gegenbewegung noch nicht gebannt, zumal einige Analysten den Ansatz vertreten, dass es erst zu einem Gap-Close (Schließung der offenen Kurslücke unterhalb von 12.289) kommen muss, bevor es wieder dauerhaft aufwärts gehen kann. Zunächst steht auf der Unterseite aber der Bereich rund um 12.400 Zähler (2015er-Top) im Fokus, der heute als Unterstützung eingestuft werden kann.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets / Bildquelle: dieboersenblogger.de


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here