Bildquelle: Pressefoto VTG

Die Aktie des Waggon- und Kesselwagen-Vermieters für die Schiene, VTG (WKN: VTG999 / ISIN: DE000VTG9999), gehört eher zu den Unscheinbaren an der Börse, was gut sein kann. Solche Papiere sind meist nicht wilden Spekulationen ausgesetzt. Natürlich geht es auch bei VTG nicht ohne (größere) Schwankungen, aber mit der Aktie geht es schon seit Jahren, unterbrochen von teilweise auch längeren Konsolidierungsphasen, nach oben. Langfristaktionäre wissen so etwas zu schätzen.

VTG-Chart: finanztreff.de

Bislang hat VTG über einen Park von 80.000 Wagen verfügt. Nun kommen noch einmal 14.000 dazu. VTG hat den viertgrößten Vermieter von Güterwaggons in Europa, CIT Rail Holdings (Nacco Gruppe), aufgekauft. Der Umsatzbeitrag soll 2018 rund 120 Millionen Euro betragen. Vor Transaktions- und Integrationskosten soll sich der Betriebsgewinn (Ebitda) um 100 Millionen Euro verändern. Der Deal könnte VTG insgesamt 920 Millionen Euro kosten.

Die Börse ist begeistert und feiert die Ankündigung mit einem Kursplus von knapp sechs Prozent…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter

SchummEin Beitrag von Thomas Schumm vonPlusvisionen.de

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von Plusvisionen.de. Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Bildquellen: Thomas Schumm / Pressefoto VTG


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here