Heard in New York: Indizes steigen moderat, Foot Locker und Dell melden gute Quartalszahlen

0

Die US-Aktienindizes schlossen am heutigen Freitag mit moderaten Zuwächsen. Dies ist jedoch ein „Tropfen auf den heißen Stein“ angesichts der drastischen Kursverluste in den zurückliegenden Handelstagen. Fakt ist darüber hinaus, dass eine nachhaltige Erholung am amerikanischen Aktienmarkt kurzfristig nicht zu erwarten ist. Denn zum einen werden Konjunkturdaten den Markt in der nächsten Zeit voraussichtlich nicht beflügeln und überdies dürften zahlreiche Anleger inzwischen vorsichtiger geworden sein, nachdem sie sich aufgrund ihrer Gier am Markt jüngst die Finger verbrannt haben.

Derzeit sind defensive Titel erste Wahl

Wer derzeit trotz des tristen Börsenumfelds investieren möchte, sollte in erster Linie defensive Titel ordern. Zu denen zählt beispielsweise die Aktie von Newmont Mining (WKN 853 823), die sich auch nach dem jüngsten Kursrücksetzer noch in einem intakten Aufwärtstrend bewegt. Zertifikate-Fans können sich das risikoarme Korridor-Bonuszertifikat mit der WKN DB5 JAB ins Depot packen. Damit lässt sich bis zum 13. Juli 2010 eine Rendite von rund vier Prozent erzielen, sofern der DAX bis dahin nie auf oder über 6.790 Punkte und nie auf oder unter 3.395 Punkte fällt.

Foot Locker und Dell punkten mit guten Zahlen

Am gestrigen Donnerstag gab Foot Locker nachbörslich die Zahlen zum ersten Quartal 2010/11 bekannt. Der Einzelhändler für Sportschuhe und -bekleidung hat im Berichtszeitraum den Gewinn stärker als erwartet gesteigert. Die Erwartungen der Analysten lediglich erfüllt hat die Bekleidungskette Gap. Der weltweit drittgrößte PC-Hersteller Dell konnte im ersten Quartal 2010/11 den Umsatz und den Gewinn stärker steigern, als es von Analysten erwartet worden war.

[ad#Google Adsense L-links]

PepsiCo investiert kräftig in die Expansion in China

Der Erfrischungsgetränke-Hersteller PepsiCo will sein Engagement in China in den kommenden Jahren deutlich ausweiten und hat ein groß angelegtes Investitionsprogramm angekündigt. Wie aus einer heute veröffentlichten Pressemitteilung hervorgeht, will der Konzern in den nächsten drei Jahren zusätzlich weitere 2,5 Mrd. Dollar für die geplante Expansion im Reich der Mitte ausgeben.


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here