Bildquelle: dieboersenblogger.de

Nach den Enttäuschungen aus der vergangenen Woche kann der DAX am Montagmittag deutliche Kurszuwächse verbuchen. Allerdings erinnern wir uns daran, dass auch der Start in die vergangene Woche positiv war, bevor das Barometer aufgrund des starken Euro und der Aussicht auf ein Ende der lockeren Geldpolitik der Notenbanken den Rückwärtsgang einlegte.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX +0,7% 12.411

MDAX +0,8% 24.642

TecDAX +0,5% 2.198

SDAX +0,6% 10.907

Euro Stoxx 50 +0,9% 3.474

Die Topwerte im DAX sind Lufthansa, thyssenkrupp und Deutsche Bank. Ein positiver Analystenkommentar treibt die Lufthansa-Aktie nicht nur an die DAX-Spitze, sondern auch gleich auf ein Mehrjahreshoch.

DAX-Chart: finanztreff.de

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Montagmittag gefallen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1385 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am Freitagmittag auf 1,1412 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,8763 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Montagmittag uneinheitlich. Zuletzt war WTI mit 46,13 US-Dollar je Barrel 0,4 Prozent günstiger, der Preis für die Nordseesorte Brent stieg dagegen um 1,8 Prozent auf 48,77 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notierte in der Verlustzone und lag bei 1.235,53 US-Dollar je Unze (-1,1 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich vorbörslich ein positiver Handelsauftakt ab, da sich die Futures im Plus befinden:

Dow Jones Future +0,5% 21.361

NASDAQ100-Future +0,3% 5.671

S&P500-Future +0,4% 2.428

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here