Ausblick DAX: Wie immer Freitags – die reine Charttechnik

0

Nach der kräftigen Erholung, die auf den Ausverkauf gefolgt war, kehrte mit dem überraschend ausgesprochenen deutschen Leerverkaufsverbot in dieser Woche schlagartig die Verunsicherung aufs Parkett zurück. Der DAX, der zeitweise wieder bis auf 6.277 Punkte geklettert war, fiel zur Wochenmitte unter die 6.000er-Marke und unterschritt gestern auch die nächste Unter­stüt­zung im Bereich von 5.900 Punkten.

200-Tage-Linie hält bisher

Die kurzfristige Charttechnik hat sich damit wieder eingetrübt. Immerhin konnte der Rutsch gestern knapp über der 200-Tage-Linie, die bei 5.775 Punkten verläuft, gestoppt werden. Von seinem Tagestief bei 5.781 Zählern konnte sich der DAX bis zur Schlussglocke wieder bis auf 5.868 Punkte erholen.

Aufwärtstrend weiter intakt

Nun gilt es die 200-Tage-Linie zu verteidigen. Hält diese nicht, muss man damit rechnen, dass in Kürze das jüngste Korrekturtief bei 5.655 Punkten nochmals getestet wird. Erst wenn auch diese zentrale Haltezone bricht, wird die Lage wirklich brenzlig. Bislang zumindest ist der übergeordnete Aufwärtstrend trotz der aktuellen Schwäche noch immer intakt.


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here