Before the Bell: DAX und US-Futures erneut deutlich in rot, Sears-Zahlen enttäuschen, Warten auf Dell

0

[ad#Google Adsense L-rechts]Am deutschen Aktienmarkt hält sich auch heute die schlechte Laune. Der DAX kämpft mit der 5.900er Marke und hofft auf gute Nachrichten. Bestimmendes Thema bleibt die Euro-Krise. Die Gemeinschaftswährung verliert heute wieder einen Teil der Vortagesgewinne und notiert unter 1,24 Dollar. Das Thema Staatsschuldenreduzierung und Finanzmarktregulierung wird aktuell mit Argusaugen beachtet und solange halten sich viele Anleger zurück.

Sears meldet erneut sinkende Erträge

Der US-Verbraucher ist immer einen genauen Blick wert. Heute nun meldete der Einzelhandelskonzern Sears Quartalszahlen, die enttäuschten. Das Umsatzniveau von rund 10 Mrd. Dollar konnte zwar gehalten werden, aber beim Ergebnis musste man einen 38-prozentigen Rückgang verbuchen. Auslöser waren gestiegene Kosten bei gleichzeitig gesunkenden Margen. Das Ergebnis nach Abzug von Minderheitsanteilen belief sich denn auf 16 Mio. Dollar bzw. 14 Cents je Aktie. Das bereinigte EPS wurde mit 14 Cents angegeben. Angesichts der deutlich besseren Zahlen beim Branchenführer Wal-Mart scheint man bei Sears noch deutlichen Nachholbedarf zu haben, zumal man mit Kmart im eigentlich boomenden Discountgeschäft aktiv ist. Die neue Ausrichtung hin zu Bekleidungsmarken und -geschäften wie Lands‘ End ist vor diesem Hintergrund sicher mit Spannung zu beobachten. Zumal die Arbeit dort ja bereits sehr hohe Kurs-Vorschusslorbeeren erhalten hat, die vielleicht etwas zu ambitioniert waren. Derzeit verliert die Sears-Aktie jedenfalls 1,2 Prozent.

US-Futures mit kräftigen Abschlägen

Bei den Konjunkturdaten richtet sich der Blick zunächst auf die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe, anschließend folgen der Philly-Fed-Index für Mai und die Frühindikatoren für April. In Punkto Berichtsaison schaut man nachbörslich auf die Zahlen von Brocade, Compuware, Foot Locker, Gap, Intuit, Marvell und Salesforce.com. Schwerpunkt wird aber sicher wieder Dell sein. Nachdem Hewlett-Packard bereits positiv überraschen konnte (vgl. gestriger Before the Bell), schaut man hier auch ganz genau hin. Am Markt wird ein leichter Gewinnanstieg von 25 Cents auf 27 Cents je Aktie erwartet. Der Umsatz wird bei 14,27 Mrd. Dollar gesehen, nach 12,34 Mrd. Dollar im Vorjahr. Die Dell-Aktie gibt im Vorfeld der Zahlen leicht nach. Die US-Futures tendieren derzeit mit kräftigen Abschlägen. Der S&P 500 verliert 1,5 Prozent und der NASDAQ 1,3 Prozent. In Frankfurt büßt der DAX 1,7 Prozent auf 5.885 Punkte ein.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here