Bildquelle: dieboersenblogger.de

Der DAX hat es am Freitag noch einmal richtig spannend gemacht – nach zunächst richtungslosem Handel kippten die Kurse am Nachmittag kurz nach unten weg (Tagestief bei 12.577 und damit unterhalb der 12.600er-Marke), bevor die Verluste eingedämmt werden konnten und der Index mit einem kleinen Minus von 0,1% eine insgesamt erfolgreiche Woche (+2%) beendete. Damit haben die Bullen jetzt – nicht zuletzt dank der starken Vorgaben aus den USA, wo Dow Jones und S&P 500 jeweils mit neuen Rekordmarken glänzten – tendenziell wohl das bessere Blatt auf der Hand:


Startet der DAX heute mit neuem Schwung nach oben durch, müssten aber zuerst die 12.700er-Marke, die Volumenspitze bei 12.730 und die 12.800er-Barriere geknackt werden, bevor es, mit frischen Kaufsignalen im Gepäck, weiter aufwärts in Richtung Allzeithoch (12.951,54) gehen könnte. Auf der Unterseite gilt es hingegen, die erste Unterstützung bei 12.600 zu verteidigen (was am Freitag bereits einmal erfolgreich gelang), wobei darunter mit der unteren Trendkanalbegrenzung bei 12.560 und der 12.500er-Marke weitere Haltezonen die Kurse auffangen könnten.

Dank einer prall gefüllten Agenda dürfte in jedem Fall ausreichend Bewegungspotenzial vorhanden sein – neben zahlreichen Geschäftsberichten aus den USA, steht vor allem die EZB-Sitzung mitsamt Zinsentscheidung am Donnerstag im Fokus der Anleger, die sich erste (deutliche) Hinweise auf die künftige Geldpolitik der Zentralbank erhoffen.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets / Bildquelle: dieboersenblogger.de


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here