News Ticker

Gold: Das Longsignal lässt auf sich warten

Der deutsche Aktienindex DAX erzielte am vergangenen Mittwoch ein neues Allzeithoch von über 12.900 Punkten, anschließend kam er jedoch wieder zurück. Die Indexstände zum Wochenschluss haben sich zu denen der Vorwoche jedoch nicht nennenswert verändert. Der Status des NYSE-BPI lautet weiterhin „Bear-Alert“ (das entspricht der Ampelfarbe: „Gelb-Rot“, Empfehlung: keine neuen Longpositionen; bestehende Longpositionen enger absichern. Spekulative Anleger bauen erste Shortpositionen auf. Bei den Rohstoffen wie Gold sind keine Änderungen zu verzeichnen.

Zusammenfassung:
„Warten“. Aktuell Gegenbewegung und Stop-Loss (3) ausgelöst zu Shortsignal (1). Gleichzeitig Frühsignal in Long-Richtung (Frühsignale sind eher für „Spekulanten“. Wir beachten Frühsignale in der Regel nicht, daher lautet unsere Empfehlung: „Warten“. Weiterhin im langfristigen Abwärtstrend mit Kurszielen von 1.170 US-Dollar (err.) und 950 US-Dollar.

Trend und Kursziele:
Trend: fallend
Kursziel: 1.170 US-Dollar (moderat, erreicht) und 950 US-Dollar (ambitioniert)
Gültig: bis Überschreiten von 1.336 US-Dollar (4)

Abb. in USD, Boxsize 2%, Quelle: stockcharts.com und KRONENBERG invest

Gültige Signale:
Shortsignal unterhalb von 1.234 US-Dollar (1)
Shortsignal unterhalb 1.186 US-Dollar erzeugte Abwärtstrend (2)
Stop-Loss (für short) und Frühsignal (für long) : Low-Pole oberhalb von 1.234 US-Dollar (3)

Stopps (Ausblick):
Neues Longsignal: oberhalb von 1.362 US-Dollar (5)
Neues Shortsignal: unterhalb von 1.118 US-Dollar (6)

Ein Beitrag von Winfried Kronenberg

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse AG


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*