DAX-Analyse am Morgen: Reicht die Kraft für neue Höhenflüge?

0
344 views
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Zum Wochenschluss kehrte sichtlich Ruhe auf dem Parkett ein – nach dem Kurssprung vom Mittwoch und dem Abverkauf vom Donnerstag schob sich der DAX am Freitag wieder klar über die wichtige 12.700er-Hürde und ging mit einem soliden Plus von 0,5% aus dem Handel. Auf Wochensicht verbucht der deutsche Leitindex jedoch den zweiten (kleinen) Verlust in Folge, was einige Fragen für die kommenden Sitzungen aufwirft:

Um es dem Dow Jones nachzumachen und ebenfalls auf neue Höchststände auszubrechen, müsste der DAX nun im ersten Schritt (und auf Schlusskursbasis) die 12.800er-Barriere zurückerobern. Im Anschluss sollten – auch hier gilt es, auf die Schlusskurse zu achten – sowohl das Mai-Top bei 12.842, als auch das vorherige Allzeithoch bei 12.879 überboten werden, bevor ein neuerlicher Ausbruch über die obere Begrenzung des Aufwärtstrendkanals im Bereich von 12.900 Zählern die Energie für einen weiteren Anstiegsversuch in Richtung 13.000 Punkte freisetzen würde.

Aufpassen heißt es jedoch, sobald die Kurse wieder unter 12.700 fallen. Dann könnte ein Rücksetzer bis an die Schlüsselhaltezone bei 12.600 folgen, wobei eine Ausweitung der Abwärtsbewegung bis zum Konsolidierungstief bei 12.490 möglich wäre. Der Blick auf die Agenda weist allerdings nur wenige spektakuläre Termine für die neue Woche auf, womit die Ausgangslage (trotz festerer Vorbörse) zunächst neutral einzustufen ist.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets / Bildquelle: dieboersenblogger.de


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here