Heard in New York: Dem Markt geht allmählich die Puste aus

0

Nachdem die US-Aktienindizes in den zurückliegenden Handelstagen deutlich gestiegen sind, haben sie am heutigen Freitag moderate Verluste verbucht. Zwar könnten die Kurse schon in der nächsten Woche wieder geringfügig steigen, aber unabhängig davon dürfte die liquiditätsgetriebene Rallye mittlerweile zu Ende sein. Schließlich ist es ja so, dass zuerst die Aktienkurse nach oben rauschen und erst später die guten Nachrichten (überzeugende Konjunkturindikatoren, gute Quartalszahlen) präsentiert werden. Nachdem zuletzt reihenweise positive News veröffentlicht wurden, dürfte in der nächsten Zeit der „Antrieb“ für den amerikanischen Aktienmarkt fehlen.

Newmont Mining: Ein Glanzstück unter den Goldaktien

Clevere Börsianer machen derzeit nichts verkehrt, wenn sie sich eine mehrwöchige Handelspause gönnen und ihre Depot-Positionen mit Stoppkursen absichern. Wer unbedingt investieren möchte, der sollte entweder auf defensive Titel aus den Bereichen Nahrungsmittel und Energieversorgung setzen oder sich im Edelmetallsektor engagieren. In dem letztgenannten Segment ist die Aktie des zweitgrößten Goldproduzenten Newmont Mining (WKN 853 823) ein aussichtsreiches Langfrist-Investment. Im ersten Quartal 2010 hat der Konzern den Gewinn je Aktie im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um respektable 177,5 Prozent auf 1,11 Dollar gesteigert. Auch für die kommenden Quartale dürfte Newmont Mining gute Zahlen vorlegen. Denn die Goldpreisrallye wird sich mit hoher Wahrscheinlichkeit fortsetzen.

Einzelhandels-Umsatzerlöse in Amerika steigen stärker als erwartet

Auf Monatssicht sind die Umsatzerlöse im Einzelhandel in den USA im April um 0,4 Prozent gestiegen, während sie im März um revidiert 2,1 Prozent geklettert waren. Volkswirte hatten einen Zuwachs um 0,2 Prozent prognostiziert.

[ad#Google Adsense L-links]

JCPenney glänzt mit respektablem Gewinnzuwachs

Der Einzelhandelskonzern JCPenney steigerte den Umsatz im ersten Quartal 2010 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 1,2 Prozent auf 3,93 Mrd. Dollar (Vorjahresquartal: 3,88 Mrd. Dollar). Der Gewinn je Aktie kletterte von 0,11 auf 0,25 Dollar. Für das laufende Geschäftsjahr hat das JCPenney-Management die Gewinnprognose von 1,55 auf 1,64 Dollar angehoben. Trotz dieser guten News büßte die JCPenney-Aktie heute mehr als zwei Prozent ihres Wertes ein.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here