UK nach der Wahl: Quo vadis Brexit?

0
959 views
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Großbritannien hat gewählt. Die Entscheidung ist überraschend ausgefallen. Zwar konnten die Tories unter Premierministerin Theresa May wieder stärkste Kraft werden. Aber das war es auch schon an Erfolgsmeldungen. Anleger fragen sich, wie es weiter geht.

Wähler entscheiden unklar. Nach der Wahl zum britischen Unterhaus ist klar, dass nichts klar ist. Die Mehrheit von May ist perdu. Und ob eine Koalition tatsächlich das hält, was in einer ersten Reaktion versprochen wird, muss sich erst noch zeigen. Für den Brexit bzw. die entsprechenden Verhandlungen sind das spannende Voraussetzungen.

Infografik: May verliert Mehrheit | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Brexit oder nicht? Die Wahl hat zumindest in einer Hinsicht Klarheit gebracht: Der harte Brexit, den Theresa May bevorzugt hat, fand keine Mehrheit. Daher dürfte sich nun zumindest das Tempo deutlich verlangsamen. Die Verhandlungsführer dürften nämlich nicht einfach weiter machen können. Bleibt die Frage, ob der Brexit am Ende nicht doch sogar ausfällt. Diese Möglichkeit ist seit vergangener Woche durchaus wieder auf dem Tablett der Endergebnisse zu finden.

Überraschungen werden fast erwartet. Schaut man auf die Reaktionen an der Londoner Börse bzw. beim britischen Pfund könnte man fast meinen, dass Überraschungen inzwischen ihren Schrecken verloren haben. Anleger reagierten nämlich sehr entspannt auf die überraschende Wahl. Offenbar werden nach Brexit-Abstimmung und Trump-Wahl im vergangenen Jahr „schwarze Schwäne“ fast schon erwartet. Insofern haben die Ereignisse des letzten Jahres auch etwas gutes. Aber:

Für Investoren stellt sich weiterhin die Frage, ob britische Investments ratsam sind oder nicht. Nach der Wahl ist klar: unruhige Zeiten in Bezug auf britische Aktien gehören nicht der Vergangenheit an. Zwar haben viele internationale Unternehmen bereits versucht alle Eventualitäten einzuplanen, aber so lange der Brexit noch nicht en Detail geplant ist, muss man abwarten.

In diesem Sinne,
weiterhin viel Erfolg bei der Geldanlage

Ihre dieboersenblogger.de-Gründer
Christoph A. Scherbaum & Marc O. Schmidt

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here