News Ticker

Apple: Normal ist das nicht…

Während Börsianer hierzulande aufgrund des langen Pfingstwochenendes am Montag einen freien Tag genießen durften, ging Apple (WKN: 865985 / ISIN: US0378331005) in die Vollen. Die hauseigene Entwicklerkonferenz WWDC stand auf dem Programm. Allerhand Neuigkeiten erblickten das Licht der Welt. Worauf Investoren jedoch wirklich warten ist das Jubiläums-iPhone.

Unabhängig davon, ob es nun iPhone 8 oder iPhone X (römisch 10 für die 10 Jahre, die das Smartphone aus dem Hause Apple nun schon am Markt ist) heißen wird, richtig revolutionär muss es sein. Schließlich darf man dies von Apples Jubiläums-iPhone erwarten. Aufgrund der Aussicht auf ein neues Spitzenmodell haben sich einige Apple-Fans im März-Quartal mit dem Kauf neuer iPhones zurückgehalten. Das heißt jedoch nicht, dass es für Apple beim iPhone-Verkauf schlecht gelaufen wäre. Allerdings dürfte erst mit dem neuen iPhone die Post abgehen, nachdem das Unternehmen im vergangenen Geschäftsjahr erstmals überhaupt mit rückläufigen Absatzzahlen bei den Smartphone-Verkäufen fertig werden musste.

Da von dem neuen Smartphone-Modell geradezu Wunderdinge erwartet werden, sollten auch die Verkaufszahlen angekurbelt werden. Diese Erwartungen sind ein Grund, warum die Apple-Aktie zuletzt neue Rekordstände erklimmen konnte. Mit einem Erfolg des iPhone 8 dürfte aber auch die Abhängigkeit des Konzerns vom iPhone zunehmen. Da kann das Unternehmen noch so sehr versuchen, neue Produkte zu etablieren. Bei der Entwicklerkonferenz WWDC wurde ein neuer Versuch unternommen zu zeigen, dass Apple doch nicht nur ein iPhone-Konzern ist.

Apple-Chart: finanztreff.de

Im Fokus stand vor allem der sprachgesteuerte Lautsprecher „HomePod“. Er ist die Antwort auf Amazons Echo und Google Home. Zunächst einmal soll es um eine neue Art des Musik-Hörens gehen. Allerdings will es Apple genauso wie die Konkurrenz ermöglichen, eines Tages wie selbstverständlich sprachgesteuert SmartHome-Anwendungen zu bedienen, um beispielsweise die Lichter einzuschalten oder die Rollläden zu schließen. Daneben wurden auf der WWDC neue Versionen der Betriebssysteme iOS und macOS präsentiert, während ebenfalls ein frischer iMac Pro und neue iMacs vorgestellt wurden.

Möglicherweise ist es auch diese breite Palette an Produkten neben dem iPhone, die inzwischen selbst die US-Investorenlegende Warren Buffett zum Apple-Fan werden ließ. Es ist schon erstaunlich, dass er als jemand, der sich lange Zeit von Technologieinvestments ferngehalten hat zuletzt immer wieder seine Apple-Beteiligung aufstockte. Ein anderer Grund dafür sind die Aktienrückkäufe und Dividendenzahlungen, die Apple in einer für US-Technologiekonzerne untypischen Weise leistet. Genau diese gefallen Buffett sehr.

Spekulative Anleger, die steigende Kurse der Apple-Aktie erwarten, könnten mit einem klassischen Optionsschein Call der Deutschen Bank (WKN: DL7UB3 / ISIN: DE000DL7UB36, Laufzeit bis zum 13.12.2017) auf ein solches Szenario setzen. Der Hebel dieses Optionsscheins liegt derzeit bei 8,61.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


1 Kommentar zu Apple: Normal ist das nicht…

  1. der-5-minuten-blog.de // 10. Juni 2017 um 12:24 //

    Nun, für feige Normalsterbliche wie mich flößt ein Hebel 8 ganz schön Respekt ein.
    Man kann mit einfachem Habel Hebel ganz altmodisch die Apple Aktie selbst kaufen. Oder aber mit Hebel 2 einen Optionsschein der BNP erwerben (WKN: PB3PW6). Der endet übrigens wie der vorgeschlagene auch Mitte Dezember
    Markus (https://der-5-minuten-blog.de)

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. [Börsenblogger] Apple: Normal ist das nicht…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*