SPX500 Trend rennt – Chartanalyse des S&P500

1
563 views
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Der Trend ist nach wie vor recht stark und von Schwäche oder mal eine stärkere Korrektur keine Spur. Was sollte also anstehen? Ich denke nach wie vor die Fortsetzung des Trendes und aktuell Konsolidierung, bis der nächste Bewegungsschub einsetzt. Dazu als erster Gedanke „SPX500 Trend rennt“ als Einstieg in diese Chartanalyse.

Rückblick beim SPX500

Bevor es losgeht mit der S&P500 Chartanalyse (Kürzel ist SPX), ein kurzer Rückblick mit den alten Bereichen und Linien im Chart.

SPX500 Trend rennt Rückblick
SPX500 Stundenchart Rückblick

 

Der Ausbruch gelang letzte Woche doch recht fix. Zunächst wurde unten versucht, dies gelang nicht und das Antesten am grünen Bereich führte im Verlauf zu einem Rebound, der die nächste Bewegung einleitete. So war es auch nicht verwunderlich, dass die Rangeobergrenze ohne Murren überwunden wurde. Gut so, denn dies bestätigt den starken Trend im SP500. >>Dies ist auch nochmal ein gutes Beispiel, dass Einstoppen lassen entgegen der Trendrichtung, nicht den besten Einstieg darstellt und sollte es nicht gleich anlaufen, der Trade geschmissen werden muss.<< Wer den alten Artikel nochmals lesen möchte, ein Klick genügt.

Analyse: SPX500 Trend rennt

Nun aber zum eigentlichen Artikel und los gehts im Stundenchart, denn der große Trend sollte klar sein, long. Ich habe im Chart die grüne einzelne Linie angepasst und sollte der Kurs oberhalb verbleiben ist der Trend in dieser Trendgröße nicht in Gefahr.

SPX500 Trend rennt Stundenchart
SPX500 Stundenchart aktuell

Ein zweite grüne Linie habe ich auf das alte Top, der alten Range gelegt. Der Bereich dazwischen ist für ein Anlaufen gut, sollte eine korrektive untergeordnete Bewegung nach unten entstehen. Hier würde ich dann nach Einstiegssignalen schauen, um bei einer möglichen Bewegung und Trendfortsetzung nach oben, dabei zu sein.

Weiter oben die aktuelle Konsolidierungszone in roten und grünen Bereichen, analog zur letzen Analyse. Mehr gibt der Stundenchart für mich erstmal nicht her.

Im 10-Minutenchart sollte der Focus für den kurzfristigen Handel auf der Konsolidierung liegen.

SPX500 Trend rennt 10-Minutenchart
SPX500 10-Minutenchart

Ich hab im Chart ein paar Diagonalen und Horizontal zwei Linien reingelegt, an denen der Kurs des öfteren gedreht hatte. Dies ist auch das Stichwort, Rangehandel = Wende und da sollte nicht gleich auf den Monstermove gesetzt werden. Das Chartprogramm hat mir dann noch die Vortages Zonen Open, Close, High, Low dazugelegt und mehr braucht es aus meiner Sicht erstmal nicht.

Wichtig sind die roten und grünen Bereiche aus der Stunde dazwischen ist der schnellere Finger gefragt und  eben der aktivere Handel. Sollte nach unten die Zone verlassen werden, kann es runter in die alte Konsolidierungszone gehen.

Der Rollover des Futures ES steht den Monat an und ich „vergesse“ das gerne. Hierzu schaue ich regelmäßig auf das Volumen und wenn dieses auf den neuen Kontrakt wechselt, dann wird es höchste Zeit. 🙂 Hier noch der Link zu: Was ist ein Rollover?

 

Dies also die SPX500 Trend rennt -Analyse von mir noch vor dem US-Start und den Terminen in dieser Woche.

Ich wünsche einen erfolgreichen Handel,

Stephan Hillenbrand

Dieser Beitrag von Stephan Hillenbrand wurde von trading-treff.de zur Verfügung gestellt. Dort gibt es Analysen, Wissen und Emotionen zum Trading.

Stephan Hillenbrand ist im Daytrading aktiv und handelt Indizes, Renten sowie Währungen im Future und CFD Bereich. Handelsentscheidungen werden anhand technischer Aspekte in Verbindung mit Markt- und Charttechnik getroffen.

Bildquellen: Trading-Treff.de / dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here