Bildquelle: dieboersenblogger.de

Der Deutsche Aktienindex hat heute die Marke von 12.708 Punkten als vorläufige Unterstützung bestätigt. Möglicherweise ist nach der kleinen Pause auch bereits schon wieder die Jagd auf die 13.000-Punkte-Marke eröffnet. Doch weiterhin beschäftigt die Investoren die Suche nach den Gründen für die aktuell fallenden Rohstoffpreise.

Der fallende Ölpreis verunsichert vor allem diejenigen, die der US-Notenbank Glauben schenkten, als sie in der vergangenen Woche nur von einem vorübergehenden Rückgang der Inflation sprach. Denn hätte die Federal Reserve in einen neuen deflationären Schub hinein die Zinsen angehoben, könnte sich dies schmerzhaft auf das Wirtschaftswachstum in den kommenden Monaten und damit auch auf die sehr hoch bewerteten Aktienmärkte auswirken.

Passt CMC Markets zu mir? Testen Sie es! Das CFD Live-Konto!

Jochen StanzlEin Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt. Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Bildquellen: CMC Markets / dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here