DAX-Analyse am Morgen: Berg- und Talfahrt

0
511 views
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Blickt man beim DAX lediglich auf den gestrigen Schlussstand, könnte man tatsächlich glauben, der Index hätte sich kaum vom Fleck bewegt. Doch, hat er – aber nur im Tagesverlauf. Da legten die deutschen Blue Chips immerhin eine Strecke von rund 126 Punkten zurück und schoben sich dabei zwischenzeitlich sogar über die 12.700er-Hürde. Auch wenn es zur Schlussglocke dann doch nur zu mageren +0,1% reichte, liegt das Momentum jetzt eher auf der Oberseite:

Sobald sich der DAX per Tagesschluss oberhalb von 12.700 festsetzt, stellt sich das nächste Kursziel auf den Widerstandsbereich bei 12.730/12.760, wo es neben einer kleineren Volumenspitze vor allem wieder einmal die obere Begrenzung des Februar-Aufwärtstrendkanals zu überwinden gilt. Direkt darüber wartet bereits die 12.800er-Marke, von der es dann nur noch den berühmten Katzensprung bis zum Allzeithoch bei 12.842 wäre.

Auf der Unterseite finden sich ebenfalls alte Bekannte – als erste Unterstützung ist weiterhin das Konsolidierungstief bei 12.490 zu nennen, bevor eine Etage tiefer die markante Haltezone bei 12.400/12.391 besonders hervorzuheben ist. In den Fokus dürfte heute vor allem der ADP-Report um 14:15 Uhr rücken, der bereits erste Tendenzen für den US-Arbeitsmarkbericht am morgigen Freitag liefert.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets / Bildquelle: dieboersenblogger.de


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here