BMW: Nur ein Teil der aktuellen Probleme

0
835 views
Bildquelle: Pressefoto BMW AG

Gute Nachrichten sind das nicht: In den USA sorgen nicht nur die Trump-Attacken in der BMW-Zentrale für Kopfschmerzen, sondern auch eine neue Rückrufaktion.

Die US-Verkehrsaufsicht NHTSA fordert die Reparatur von 45.000 BMWs der der 7er-Reihe aus den Modelljahren 2005 bis 2008. Das Problem: Die Türen können sich während der Fahrt öffnen. Doch dies ist nur ein Teil der aktuellen Probleme. Das andere sorgt gar für einen teilweisen Produktionsstopp in mehreren Werken. Stark betroffen ist Leipzig, aber auch Teile der Produktion im südafrikanischen Rosslyn und im chinesischen Shenyang stehen still.

BMW-Chart: finanztreff.de

Der Grund: Es fehlt ein Bauteil. Laut Medienberichten soll dieses Teil eigentlich in Italien produziert werden. Warum die Lieferung ausbleibt, ist bislang nicht bekannt…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter

RaumEin Beitrag von Wolfgang Raum von Plusvisionen.de

Wolfgang Raum ist bereits seit mehr als 25 Jahren im Kapitalmarkt-Journalismus tätig, derzeit als freier Wirtschafts- und Börsenjournalist für einige Börsenbriefe und Banken-Newsletter, aber auch als Blogger. Von 2005 bis Sommer 2014 arbeitete er als Chefredakteur für das ZertifikateJournal. Zuvor verantwortete er mehr als fünf Jahre den renommierten Börsenbrief des Anlegermagazins CAPITAL, die CAPITAL Depesche. Der Derivate-Experte, zugleich Fan von Nebenwerten und Emerging Markets, ist zudem ein gern gesehener Experte bei Fernseh- und Radio-Interviews.

Bildquellen: Wolfgang Raum / Pressefoto BMW AG


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here