GK Software: Software-Smallcap erreicht Gewinnzone – Neubewertungsszenario läuft!

0
806 views
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Der deutsche Momentum-Smallcap GK Software entzückte gestern die Anleger mit vorläufigen Quartalszahlen. Die Aktie schoss seit der Q1-Meldung um fast 9% nach oben und markiert heute ein neues Allzeithoch. Alles zu den Q1-Zahlen und der technischen Verfassung erfahren Sie hier…
 

Anknüpfend an die Analyse meines Kollegen Bastian Galuschka Dieser Momentum-Smallcap wirft den Gewinnturbo an behandeln wir heute erneut den Smallcap GK-Software.

In dem Artikel von Herrn Galuschka finden Sie neben einer (bullischen) Big-Picture-Analyse auch eine ausführliche Darstellung des Unternehmens selbst und eine Einschätzung bezüglich des (laufenden) Neubertungsszenarios.

Am gestrigen Nachmittag vermeldete das Software-Unternehmen vorläufige Q1-Zahlen, welche die bullische Einschätzung von Herrn Galuschka betätigten:

So wuchs der Umsatz um rund 30 % gegenüber dem Vorjahr auf 20,12 Mio. EUR an. Das EBITDA lag mit 1,00 Mio. EUR deutlich über dem Vorjahreswert von -0,48 Mio. EUR. Auch das EBIT konnte gegenüber dem Vorjahr in den positiven Bereich gesteigert werden. Während 2016 noch ein Verlust von 1,47 Mio. EUR zu Buche stand, ergeben die vorläufigen Quartalszahlen einen Gewinn von 0,17 Mio. EUR.

Die Geschäftsentwicklung wurde vor allem durch ein stark ausgeweitetes Dienstleistungsgeschäft sowie gestiegene Wartungsumsätze erreicht, was vor allem mit Blick auf die kommenden Quartale positiv hervorzuheben ist, da in diesen ein saisonal höherer Lizenzgeschäft-Beitrag zu erwarten ist.

Die Aktie reagierte auf die vorläufigen Quartalszahlen mit einem Aufschlag von rund 4,5 %. Im heutigen Handelsverlauf zog die GK-Software-Aktie erneut deutlich an (+4,30 %) und schafft den Sprung auf ein neues Allzeithoch, was einem prozyklischen Kaufsignal entspricht.

Folglich könnte sich der Momentum-Smallcap innerhalb des laufenden Ausfwärtstrends weiter in Richtung 98,00 EUR nach oben bewegen.

Chart: Guidants

Solange der Software-Titel nicht unter den Ema50 bzw. die untere Trendkanalkante fällt, sind stiegende Aktienkurse das wahrscheinlichste Szenario.

Eine feste Unterstützung (zur Platzierung eines aggressiven Stoppkurs) kann derzeit bei 72,30 EUR ausgemacht werden.

Alle Analysen im Stream, ein kostenloses Musterdepot und interessante (Finanz-)Nachrichten finden Sie auf meinem Guidants-Desktop. Außerdem werden Aktien-, Rohstoff und Index-Trades umgesetzt und begleitet. Ich würde mich freuen Sie dort kostenlos begrüßen zu dürfen.

Alle Analysen im Stream, ein kostenloses Musterdepot und interessante (Finanz-)Nachrichten finden Sie auf meinem Guidants-Desktop. Außerdem werden Aktien-, Rohstoff und Index-Trades umgesetzt und begleitet. Ich würde mich freuen Sie dort kostenlos begrüßen zu dürfen.

Autor: Heinz Rabauer, Finanzanalyst bei GodmodeTrader.de

Bildquelle: dieboersenblogger.de


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here