News Ticker

Die Börsenblogger um 12: Trump belastet den DAX, Deutsche Bank im Fokus

Am Donnerstagmittag geht der Ausverkauf im DAX weiter. Die Schwäche der Wall Street und die Turbulenzen in der US-Politik rund um Donald Trump wirken sich auch hierzulande negativ aus. Dabei ist es gar nicht allzu lange her, dass der Immobilienmogul von der Anlegerwelt gefeiert wurde.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX -0,8% 12.534

MDAX -0,8% 24.488

TecDAX -1,1% 2.174

SDAX -1,3% 10.682

Euro Stoxx 50 -1,2% 3.542

Die Topwerte im DAX sind adidas, Fresenius Medical Care und Bayer. Besonders ist heute jedoch der Blick auf die Deutsche Bank. Schließlich muss sich das Management um Konzernchef John Cryan den Aktionären stellen.

DAX-Chart: finanztreff.de

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Donnerstagmittag gefallen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1124 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am Mittwochmittag auf 1,1117 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,8995 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Donnerstagmittag im Minus. Zuletzt war WTI mit 48,89 US-Dollar je Barrel 0,1 Prozent günstiger, der Preis für die Nordseesorte Brent fiel um 0,2 Prozent auf 52,04 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notierte in der Gewinnzone und lag bei 1.261,83 US-Dollar je Unze (+0,1 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich vorbörslich ein schwacher Handelsauftakt ab, da sich die Futures im Minus befinden:

Dow Jones Future -0,3% 20.539

NASDAQ100-Future -0,2% 5.565

S&P500-Future -0,2% 2.352

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*