E.ON: Immerhin etwas…

0
808 views
Bildquelle: Pressefoto E.ON

Seit rund zwei Monaten befindet sich die EON-Aktie (WKN: ENAG99 / ISIN: DE000ENAG999) in einer recht engen Bandbreite von ca. 7,00 bis ca. 7,75 Euro. Auch die letzten Quartalszahlen hatten zu keinem Sprung außerhalb dieser Bandbreite geführt – weder nach oben noch nach unten. Und es ist auch nicht leicht, die Zahlen einzuordnen.

Denn da gibt es diverse Sonderfaktoren, die sich bilanziell auswirken, aber nicht unbedingt cash-wirksam sind. Und dann ist da die Frage, ob die Abspaltung von Uniper nun endgültig „durch“ ist im Hinblick auf die EON-Zahlen oder nicht. Es war ja so, dass der Aktienkurs von Uniper unter dem bei EON bilanzierten Wert stand. Die Folge waren milliardenschwere Abschreibungen. Ist damit das Thema nun abgehakt oder nicht? Kann ich derzeit nicht beurteilen.

E.ON-Chart: finanztreff.de

EON: Gewinn pro Aktie von 0,31 Euro im ersten Quartal 2017

Der Blick auf die jüngsten Quartalszahlen zeigte bei EON ein Bild „wie erwartet“. Wobei wie erwartet in dem Fall bedeutet, dass leicht sinkende Umsätze und ein in etwa halbierter Gewinn im Rahmen der Erwartungen lagen. Mit anderen Worten: Wenn die Erwartungen wie hier niedrig sind, dann können sie leichter erfüllt werden. Was nicht bedeutet, dass die Lage gut ist. Denn der Gewinn pro Aktei hat sich im ersten Quartal von 0,60 Euro auf 0,31 Euro fast halbiert. Aber immerhin: 0,31 Euro Gewinn pro Aktie in einem Quartal ist für EON doch auch schon mal was, schließlich steht der Aktienkurs bei rund 7,20 Euro.

Und hier noch das Zitat zum Tag:

„Raffiniert ist der Herrgott, aber boshaft ist er nicht.“ – Albert Einstein

Michael VaupelEin Beitrag von Michael Vaupel

Michael Vaupel, diplomierter Volkswirt und Historiker (M.A.), Vollblut-Börsianer. Nach dem Studium Volontariat und Leitender Redakteur und Analyst diverser Börsenbriefe (Emerging Markets, Internet, Derivate, Rohstoffe). Er ist gefragter Interview- und Chatpartner (N24, CortalConsors). Ethisch korrektes Investieren ist ihm wichtig.
Seine kostenlosen Newsletter können Sie hier abonnieren. Weitere Informationen unter: www.vaupels-boersenwelt.de

Bildquelle: Michael Vaupel / Pressebild E.ON


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here