Bildquelle: Pressefoto Aixtron

Das die Aixtron SE zuletzt stark gestiegen ist, erfreut vor allem Neuaktionäre. Diese bewunderten jüngst eine Performance von über 50 Prozent Kursgewinn. Doch gerade die alte Kostolany Formel, nach der man Schlaftabletten nehmen soll um die Papiere nicht mehr anzusehen und nach langer Zeit reich zu sein, klappt gerade bei Aixtron SE bisher so gar nicht.

Unternehmensprofil

Die AIXTRON SE (FWB: AIXA, ISIN DE000A0WMPJ6) ist ein führender Anbieter von Depositionsanlagen für die Halbleiterindustrie. Das Unternehmen wurde 1983 gegründet und hat seinen Sitz in Herzogenrath (Städteregion Aachen) sowie Niederlassungen und Repräsentanzen in Asien, den USA und Europa. Die Produkte der Gesellschaft werden weltweit von einem breiten Kundenkreis zur Herstellung von leistungsstarken Bauelementen für elektronische und optoelektronische Anwendungen auf Basis von Verbindungs-, Silizium- oder organischen Halbleitermaterialien genutzt. Diese Bauelemente werden in einer Vielzahl innovativer Anwendungen, Technologien und Industrien eingesetzt. Dazu gehören beispielsweise LED- und Displaytechnologie, Datenspeicherung und -übertragung, Energiemanagement und -umwandlung, Kommunikation, Signal- und Lichttechnik sowie viele weitere anspruchsvolle High-Tech-Anwendungen…

Das Problem der Aixtron SE

Da ein Bild mehr als 1.000 Worte sagt, verdeutlicht dieses Bild aus dem Geschäftsbericht 2016 die Probleme von Aixtron SE besonders deutlich.

Aixtron SE zuletzt stark
Umsatz und EBITDA Aixtron

Quelle Aixtron FY 2016

Der Umsatz stagniert seit Jahren und das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen ist seit Jahren nicht positiv. Zugegeben, der Trend im EBITDA sieht sicherlich ok aus, allerdings ist es in der Tendenz leichter mit dem Ergebnis in die Richtung Nulllinie zu laufen. Ungleich schwerer ist es, solch einen Trend oberhalb der Nulllinie fortzusetzen. Fundamental hat das Unternehmen aktuell also einige Probleme, allerdings wird an der Börse Zukunft gehandelt. Ein deutliches Indiz für gute Perspektiven sind oftmals Diskrepanzen zwischen aktueller Situation und dem langfristigen Chart.

Langfrist-Chart Aixtron SE

Ein Blick auf den 10 Jahres-Chart genügt um zu wissen, dass die fundamentale Entwicklung ziemlich genau 1 : 1 zum Chart passt. Nach dem Jahr 2011 gibt es für „Altaktionäre“ nicht mehr viel zu lachen.

Aixtron SE zuletzt stark
Aixtron SE Chart – 10 Jahre

Quelle Finanztreff

Dieser Umstand zeigt vor allem, dass die Börse Aixtron SE aktuell nicht zutraut die Probleme nachhaltig zu lösen. Diskrepanzen zwischen Chart und fundamentaler Entwicklung sind oftmals sehr starke Hinweise auf Chancen an der Börse, bei Aixtron sehe ich diese aktuell noch nicht.

Aixtron SE zuletzt stark

Im 6 Monats Chart erkennt man den zuletzt deutlichen Anstieg. Für Aktionäre die unter 4 Euro zugeschlagen haben, ist die Situation sicherlich erfreulich.

Aixtron SE zuletzt stark
Aixtron SE Chart – 6 Monate

Allerdings wäre die aktuelle Situation nicht zum „nachlaufen“ geeignet. An dieser Stelle muss ich dann auch nochmals den alten Kostolany zitieren:

„Einer Straßenbahn und einer Aktie darf man nie nachlaufen. Nur Geduld: Die nächste kommt mit Sicherheit.“

Fazit

Aixtron SE ist zuletzt für Spekulanten und kurzfristige Händler sicherlich eine Freude. Doch ein Blick auf den Langfrist-Chart mahnt weiterhin zur Vorsicht. Sollte Aixtron SE nun tatsächlich im Turnaround stecken, würde man die Entwicklung verpassen. Allerdings gehört auch das zur Börse. Gute Gründe für ein Investment sehe ich aktuell jedenfalls nicht. Aixtron SE zuletzt stark – aber kein Kauf für mich.

Übrigens, Kostolany war schon immer eine Inspiration für mich, gerade wenn es um „Börsenstorys“ geht. Und bei Einzelwerten sind wir genau in diesem Bereich. Wer also noch mehr „Sprüche, Weisheiten und Regeln“ sucht, kann sich folgendes Buch ansehen (sollten Sie nichts sehen können, kann es am Adblock liegen):

 

Weiterhin viel Erfolg in der laufenden Börsenwoche wünscht,

deepinsidehps

Dieser Beitrag von deepinsidehps wurde von trading-treff.de zur Verfügung gestellt. Dort gibt es Analysen, Wissen und Emotionen zum Trading.

„deepinsidehps“ steht vor allem für den vertiefenden Einblick in die Märkte. Insbesondere Meinungen und Gedanken abseits der gültigen Konventionen sind die Prämissen des Users.

Bildquellen: Trading-Treff.de / Pressefoto Aixtron


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here