News Ticker

Dialog Semiconductor: Panikreaktionen übertrieben?

Wer Kursschwankungen liebt, sollte als Anleger immer ein paar Halbleiter-Aktien [wir haben aktuell auch über Infineon berichtet] im Depot haben. Erinnern wir uns. Vor fast genau einem Monat, am 11. April, hat die Aktie von Dialog Semiconductor (WKN: 927200 / ISIN: GB0059822006) einen schlimmen Kurseinbruch erlitten [hier mehr dazu]. Grund waren – mal wieder – Spekulationen über die Abhängigkeit von Apple und dem iPhone. Angeblich sollten Chips für das Strommanagement (PMICs), bislang von Dialog produziert, nun von Apple direkt in Cupertino gefertigt werden. Bei einer schätzungsweise Umsatzabhängigkeit von drei Viertel von Apple war die Panikreaktion der Börse nicht weiter verwunderlich. Dialog notierte an der Stuttgarter Börse plötzlich nur noch bei rund 30 Euro.

Dialog-Semiconductor-Chart: finanztreff.de

Aber das ist alles Vergangenheit. Inzwischen hat sich der Kurs wieder deutlich bis auf 45 Euro erholt. Vielleicht auch mit Hilfe der Chinesen. Der Investor Unis Technology von der Universität Tsinghua hält inzwischen 3,3 Prozent.

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter

SchummEin Beitrag von Thomas Schumm vonPlusvisionen.de

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von Plusvisionen.de. Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Bildquellen: Thomas Schumm / Pressefoto Dialog Semiconductor


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*