Infineon-Aktie: Wo liegt die Schmerzgrenze?

0
Bildquelle: Pressefoto Infineon Technologies AG

Rund 60 Prozent hat die Infineon Aktie (WKN: 623100 / ISIN: DE0006231004) auf Jahressicht schon zugelegt. Und ein Ende der Rally scheint nicht in Sicht: Der Chart zeigt einen lupenreinen Aufwärtstrend, der nun schon seit rund 14 Monaten läuft. Und auch fundamental spricht kurzfristig nichts gegen weiter steigende Kurse.

Infineon-Chart: finanztreff.de

Denn die für den Chip-Hersteller sehr wichtige Autoindustrie läuft gut, entsprechend erfreut sich Infineon einer kontinuierlich steigenden Nachfrage. Dabei müssen die Neubiberger wohl in den Preis-Verhandlungen nicht bis zur Schmerzgrenze gehen. Dies ermöglicht verbesserte Margen. So sehen dies wohl auch die Experten von Goldman Sachs. Deren Analyst Alexander Duval erhöhte seine Gewinnprognosen und hebt das Kursziel von 19 auf 22 Euro an. Gleichzeitig stufte er das Papier von neutral auf buy…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter

RaumEin Beitrag von Wolfgang Raum von Plusvisionen.de

Wolfgang Raum ist bereits seit mehr als 25 Jahren im Kapitalmarkt-Journalismus tätig, derzeit als freier Wirtschafts- und Börsenjournalist für einige Börsenbriefe und Banken-Newsletter, aber auch als Blogger. Von 2005 bis Sommer 2014 arbeitete er als Chefredakteur für das ZertifikateJournal. Zuvor verantwortete er mehr als fünf Jahre den renommierten Börsenbrief des Anlegermagazins CAPITAL, die CAPITAL Depesche. Der Derivate-Experte, zugleich Fan von Nebenwerten und Emerging Markets, ist zudem ein gern gesehener Experte bei Fernseh- und Radio-Interviews.

Bildquellen: Wolfgang Raum / Pressefoto Infineon Technologies AG


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here