Bildquelle: dieboersenblogger.de

Der Ausgang der NRW-Wahl mit Erfolgen für die CDU und FDP sorgte am Montagmorgen für gute Stimmung bei DAX-Anlegern. Allerdings rutschte das wichtigste deutsche Börsenbarometer am Mittag bereits wieder in die Verlustzone. Zudem haben Anleger den Ölmarkt im Blick.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX -0,2% 12.743

MDAX +0,1% 24.976

TecDAX +0,2% 2.214

SDAX +0,1% 10.965

Euro Stoxx 50 -0,4% 3.624

Die Topwerte im DAX sind RWE, Infineon und Deutsche Bank. Dabei kann sich die RWE-Aktie mit deutlichen Kurszuwächsen die Spitzenposition sichern, obwohl der Energieversorger im ersten Quartal nicht gerade brilliert hatte.

DAX-Chart: finanztreff.de

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Montagmittag gestiegen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,0954 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am Freitagmittag auf 1,0876 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,9195 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Montagmittag im Plus. Grund ist das Vorhaben Russlands und Saudi-Arabiens, die Ölförderung übe reinen längeren Zeitraum zu begrenzen. Zuletzt war WTI mit 49,02 US-Dollar je Barrel 2,5 Prozent teurer, der Preis für die Nordseesorte Brent stieg um 2,2 Prozent auf 52,05 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notierte in der Gewinnzone und lag bei 1.231,73 US-Dollar je Unze (+0,5 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich vorbörslich kein klarer Trend ab, da sich die Futures unterschiedlich entwickeln:

Dow Jones Future +0,1% 20.868

NASDAQ100-Future -0,1% 5.684

S&P500-Future +0,0% 2.389

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here