News Ticker

DAX-Analyse am Morgen: Fester Wochenstart erwartet

Der DAX hat sich in der vergangenen Handelswoche (zwischen dem Wochenhoch und -tief lagen gerade einmal 123 Punkte) kaum bewegt und ein wenig Kurskosmetik betrieben. Auf den den ersten Blick hat die Rallye also offensichtlich an Dynamik verloren, abschreiben sollte man die deutschen Blue Chips deshalb aber noch nicht. Im Gegenteil:

Mit 12.835 Punkten zeichnet sich am Montagmorgen vorbörslich ein fester Start und ein neues Allzeithoch ab. Damit rückt direkt zum Wochenbeginn das inoffizielle Top bei 12.833 in den Fokus, das am 5. Mai außerhalb der regulären Handelszeit markiert wurde und sich momentan als Widerstand vor die vielbeachtete 13.000er-Marke stellt. Gelingt der Break, wäre dies (aus charttechnischer Sicht) ein weiteres trendbestätigendes Signal, das neues Wasser auf die Mühlen der Haussiers bedeuten könnte. Dabei ist zu beachten:

Während sich die Berichtssaison nun dem Ende nähert, dürfte der DAX nun die dritte Kurslücke in den Chart reißen. Die Unterstützungen auf der Unterseite sollten daher nicht völlig außer Acht gelassen werden, auch wenn es sich zunächst „nur“ um kleinere Gegenbewegungen innerhalb eines intakten Aufwärtstrends handeln dürfte. Vor allem das Verhalten bei 12.625 Punkten gilt es aber genau zu verfolgen, denn darunter würde der Index zurück in den alten Februar-Aufwärtstrendkanal fallen, wodurch sich schnell weiteres Abwärtspotenzial bis 12.552 Zähler (offene Kurslücke) eröffnen könnte.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets / Bildquelle: dieboersenblogger.de


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*