News Ticker

Die Börsenblogger um 12: DAX-Anleger haben es nicht eilig

Auch am Donnerstagmittag zeigt sich der DAX nur wenig bewegt. Offenbar reicht die Flut an Quartalsergebnissen nicht aus, um eine neuerliche Euphoriewelle auszulösen. Schuld daran sind unter anderem die anhaltenden politischen Unsicherheiten.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX +0,0% 12.761

MDAX -0,3% 25.046

TecDAX +0,2% 2.159

SDAX +0,1% 10.921

Euro Stoxx 50 -0,2% 3.638

Die Topwerte im DAX sind Vonovia, RWE und BASF. Ein ganz wichtiges Thema ist heute natürlich das Trauerspiel rund um SolarWorld. Richtig schlecht kamen gestern Abend auch die Zahlen neuesten Zahlen von Snap Inc., dem Unternehmen hinter Snapchat an.

DAX-Chart: finanztreff.de

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Donnerstagmittag gestiegen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,0874 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am Mittwochmittag auf 1,0882 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,9190 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Donnerstagmittag im Plus. Dabei ist der Blick auf die Rohölmärkte aufgrund der jüngsten Preisveränderungen besonders interessant. Zuletzt war WTI mit 47,97 US-Dollar je Barrel 1,3 Prozent teurer, der Preis für die Nordseesorte Brent stieg um 1,2 Prozent auf 50,86 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notierte in der Gewinnzone und lag bei 1.221,13 US-Dollar je Unze (+0,2 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich vorbörslich ein schwacher Handelsauftakt ab, da sich die Futures im Minus befinden:

Dow Jones Future -0,1% 20.874

NASDAQ100-Future -0,1% 5.670

S&P500-Future -0,1% 2.393

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de

 


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*