K+S: Das wird spannend

0
Bildquelle: Pressebild K+S

Die gerade begonnene Woche ist für K+S-Aktionärinnen und Aktionäre durchaus spannend. Denn es gibt die Zahlen zum ersten Quartal (Veröffentlichung: 9. Mai) mit einer dazu gehörigen Telefonkonferenz, was interessant werden könnte. Und nur einen Tag später findet in Kassel (my home is in Kassel…) die diesjährige ordentliche Hauptversammlung des Unternehmens statt.

Da habe ich gerade mal nachgeschaut, ob da interessante Punkte zur Abstimmung stehen. Mut bewies ein Aktionär, der den Antrag stellte, ihn selbst als Aufsichtsratsmitglied zu wählen – er sei durch langjährige Berufserfahrung qualifiziert und könne sich dieser Aufgabe zu 100% widmen. Das wurde vom Vorstand von K+S (WKN: KSAG88 / ISIN: DE000KSAG888) aber schon abgebügelt mit dem Verweis darauf, dass im Aufsichtsrat 30% Frauen vertreten sein müssen.

K+S-Chart: finanztreff.de

K+S: Quartalszahlen, Hauptversammlung und eine Personalie

Was ich aber wirklich nicht verstehe: In der Einladung zur Hauptversammlung findet sich bei den Tagesordnungspunkten dies, ich zitiere:

„Auf Empfehlung seines Nominierungsausschusses schlägt der Aufsichtsrat vor, für die Zeit ab Beendigung der Hauptversammlung am 10. Mai 2017 bis zur Beendigung der Hauptversammlung, die über die Entlastung für das Geschäftsjahr 2021 beschließt, Herrn Thomas Kölbl (54), Speyer, Diplom-Kaufmann, Finanzvorstand der Südzucker AG, Mannheim, als Aufsichtsratsmitglied der Anteilseigner in den Aufsichtsrat zu wählen.“

Ich verstehe nicht, wieso dem Aktionär, der sich für einen Aufsichtsratsposten bewirbt, abgesagt wird mit dem Verweis auf die „Frauenquote“, und dann doch ein Mann vorgeschlagen wird? In beiden Fällen geht es offensichtlich um einen Posten im Aufsichtsrat als Vertreter der Anteilseigner.

Dies ist völlig unabhängig von der Einschätzung der fachlichen Kompetenz, wozu ich nichts sagen kann, da mir beide unbekannt sind. Mir geht es hier um Fairness und Gerechtigkeit.

Wenn Sie das Rätsel lösen können, freue ich mich auf einen Hinweis via redaktion@vaupels-boersenwelt.de

Die Quellen:

Vorschlag des Aktionärs

Einladung zur Hauptversammlung (Punkt 6 Wahl eines Aufsichtsratsmitglieds)

Und hier noch das Zitat zum Tag:

„Nicht das Geld, nicht der Betrieb gingen verloren – Roman ist kein Verschwender -, aber die wirkliche Hauptwurzel wäre verletzt, seine Seele. Um zu erben und richtig weiterzuführen, muss eine Seele die andere fortsetzen.“ – Gelesen in: „August Vierzehn“ von Alexander Solschenizyn

Michael VaupelEin Beitrag von Michael Vaupel

Michael Vaupel, diplomierter Volkswirt und Historiker (M.A.), Vollblut-Börsianer. Nach dem Studium Volontariat und Leitender Redakteur und Analyst diverser Börsenbriefe (Emerging Markets, Internet, Derivate, Rohstoffe). Er ist gefragter Interview- und Chatpartner (N24, CortalConsors). Ethisch korrektes Investieren ist ihm wichtig.
Seine kostenlosen Newsletter können Sie hier abonnieren. Weitere Informationen unter: www.vaupels-boersenwelt.de

Bildquelle: Michael Vaupel / Pressebild K+S


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here